Plattenkritik

Leathermouth - XO

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.01.2009
Datum Review: 23.01.2009

Leathermouth - XO

 

Hand auf`s Herz: MY CHEMICAL ROMANCE taugen wenig um sich seines Weltschmerzes und seiner Wut zu entledigen. Selbst der neoromantische Touch, dessen dunkel-pathetischer Gestus noch am ehesten in die Nähe des Schauerromans als romantisches Subgenre zu bringen ist, wirkt eher aufgesetzt, als die lidschattige Spiegelung zeitgenössischer Gesellschaftsprobleme darstellen zu können. Trotzdem (oder gerade deshalb?) findet MCR-Gitarrist Frank Iero mit LeATHERMOUTH als seinem Seitenprojekt authentisches Krachen im Gebälk.

LeATHERMOUTH `s ästhetisches Kleid ist Patchwork-Arbeit: Mit wenigen Anleihen aus dem Lo-Fi-Garagen-Bereich, hölzernem Groove-Skelett, ausnahmsweise mal wirklich abgefucktem Gesang und cleverem Riff-Klau bei frühen Hardcorehelden entsteht eine Mischung, die zündet. Als die deutlich weniger aufgeräumte Version früher JR EWING könnte sich diese Formation zum Hausspuk im MCR-Bandquartier entwickeln. Mitnichten weil Miss MyChem sich wiederholt zu LeATHERMOUTH-Shows verlaufen könnte - Achtung, Unterstellung! - sie wird mit Iero`s Zweitband wohl eher nichts anzufangen wissen. Wenn Iero jedoch dämmert, wieviel lässiger er mit LeATHERMOUTH seinen künstlerischen Ambitionen nachgehen kann, könnte bei MyChem bald ein Platz hinter der Gitarre frei werden. Obwohl: Den Lebensunterhalt hat diese Form von Hardcore noch niemandem gesichert.

Tracks:
1. 5th Period Massacre
2. Catch Me If You Can
3. This Song Is About Being Attacked By Monsters
4. I Am Going To Kill The President Of The United States Of Ame
5. Murder Was The Case That They Gave Me
6. Sunsets Are For Muggings
7. My Lovenote Has Gone Flat
8. Your Friends Are Full Of S**t
9. Bodysnatchers 4 Ever
10. Leviathan

Alte Kommentare

von John Fire 05.07.2009 18:11

Wieso gibts hierzu eigentlich noch keine Comments?! Hammer Album, wird immernoch mit jedem hören besser. Gibt nix besseres wenn man angepisst ist. Ungefähr son Brocken wie The Banner letztes Jahr, nur nicht so depressiv sondern total am Arsch.

Autor

Bild Autor

Sebastian K.

Autoren Bio

Suche

Social Media