Plattenkritik

Leftöver Crack / Citizen Fish - Deadline Split

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.03.2007
Datum Review: 28.03.2007

Leftöver Crack / Citizen Fish - Deadline Split

 

Zwei der renommiertesten Underground-Ska/Punk-Bands veröffentlichen auf dem legendären Fatwreck Chords Label eine Split CD, auf der sie sich auch noch gegenseitig covern! - Was will das Skapunk-Herz mehr?

Die gemeinsame Tour von LEFTÖVER CRACK und CITIZEN FISH sei Dank, hören wir hier 5 neue Songs zweier Bands, deren Fans schon Lange auf neues Material ihrer Lieblinge warteten. Zu den 5 neuen Songs gesellen sich noch die oben genannten zwei Coversongs pro Band, und machen das lang ersehnte Full-Length-Album komplett. Auch wenn es nicht 2 einzelne Alben geworden sind, bin ich mir sicher, dass Fans dieser Bands mit diesem Output mehr als zufrieden sind. Beide Bands sind sich ihrem Stil treu geblieben und rocken sich rotzig durch ihre Oldschool-Skapunk-Hymnen. Da wird auf kleine Verspieler geschissen, kein Blatt vor den Mund, und auf Geschwindigkeiten keine Rücksicht genommen.

Mir persönlich gefallen die Song von LEFTÖVER CRACK ein wenig besser, da ihr Sänger Sturg mit seiner extrem rauhen Stimme der Band einfach einen besonderen Charme verleiht. Allen Musikfans, die mit Minor Threat und Operation Ivy aufgewachsen sind, sei dieses Release wärmstens ans Herz gelegt. Schön, dass man in so hohem Alter noch so extrem cool und unbeeinflusst skanken bzw punkrocken kann.

Tracks:
1: Working on the Inside
2: Money
3: Meltdown
4: Getting Used to It
5: Back to Square One
6: Join the Dots
7: Clear Channel (F*ck Off!)
8: L.O.C Intro (B.D.C)
9: Baby-Punchers
10: Genocidal Tendencies
11: ...And Out Comes the N-Bomb!
12: Life Causes Cancer
13: World War 4 Download
14: Supermarket Song
15: Reason for Existence

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media