Plattenkritik

Less Than Jake - Losers, Kings, and Things We Don'T Understand /

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.03.2008
Datum Review: 24.04.2008

Less Than Jake - Losers, Kings, and Things We Don'T Understand /

 

Die Gainsville Formation LESS THAN JAKE ist bereits seit mehr als eineinhalb Dekaden musikalisch unterwegs und gilt gemeinhin als Garant für schmissigen und mitreißenden Third Wave Ska / Poppunk. Legte man mit dem Fat Wreck Album "Borders & Boundaries" um die Jahrtausendwende das wohl beste Album der eigenen Bandhistorie vor, schwächelte man gerade mit dem letzten Warner Release "In with the Out Crowd". Die Hoffnungen ruhen nun auf der anstehenden Veröffentlichung von "GNV FLA" auf dem frisch begründeten, eigenen Label Sleep It Off, doch bis dahin ist es zunächst einmal Zeit für ein wenig musikalische Rückbesinnung.

Der beachtliche Backkatalog der Band wurde unter die Lupe genommen und "Goodbye Blue & White", "Losers, Kings and Things We Don't Understand" sowie "Pezcore" feiern eine Neuauflage mit aufgepepptem Design im dicken Digipack. LESS THAN JAKE nannten bekanntlich schon einige Label ihre temporäre Heimat und einige der hier genannten Veröffentlichungen erblickten bereits mehrmals das Licht der Öffentlichkeit. Das 95er Debütalbum "Pezcore" wurde zunächst über Dill Records , im gleichen Jahr via Asian Man und 2002 ein weiteres Mal via Fueled By Ramen im Rahmen des 10jährigen Bandbestehens veröffentlicht. Also begrüßen wir das vierte Release des Klassikers. "Goodbye Blue & White" feierte ebenfalls schon 2 Veröffentlichungen und erscheint hier mit der leicht abgewandelten und minimal gekürzten Tracklist des Fueled By Ramen Releases. Erstmals neu aufgelegt wird lediglich "Losers, Kings and Things We Don't Understand".

Neben besagtem Repackaging liegt der musikalische Mehrwert für einen potentiellen Käufer primär in der jeweils beiliegenden DVD. Jene wartet jeweils mit einem Live Auftritt bzw. mehreren Live Performances verschiedener Album Tracks in ansprechender Qualität auf. Lediglich "Pezcore" wurde 2007 in Gänze Live dargeboten. Letztendlich bleiben die Veröffentlichungen mit den unbearbeiteten Tracks lediglich für jene Fans interessant, die noch keines der originalen Veröffentlichungen ihr Eigen nennen, für Live Footage sollten sie eher das Re-Release der "The People?s History of Less Than Jake" DVD abwarten.

Pezcore:

1. Liquor Store
2. My Very Own Flag
3. Johnny Quest
4. Thinks We're Sellouts
5. Big
6. Shotgun
7. Black Coffee
8. Throw The Brick
9. Growing Up On A Couch
10. Blindsided
11. Downbeat
12. Jen Doesn't Like Me
13. Anymore
14. Out Of The Crowd
15. Robo
16. Where In The Hell Is
17. Mike Sinkovich
18. Process
19. Three Quarts Drunk
20. Boomtown
21. Short On Ideas
22. One Last Cigarette

Losers, Kings, and Things We Don'T Understand:

1. Soundman/Soundcheck
2. 24 Hours In Paramus
3. Whipping Boy
4. Time And A Half
5. Econolodged
6. Pez King
7. Where In The Hell Is Mike Sinkovich?
8. This Is Going Nowhere
9. Laverne And Shirley
10. Fucked
11. 867-5309(Jenny)
12. Dukes Of Hazzard
13. Shotgun
14. Down In The Mission
15. St. James Hotel
16. Glumble
17. Lucky Day
18. Who Holds The Power Ring?
19. Wish Pig
20. Awkward Age
21. Good Time For Change

Goodbye Blue and White:

1. I Think I Love You
2. Losing Streak
3. Mixology Of Tom Collins
4. Modern World
5. Yo-Yo Ninja Boy
6. Dopeman(Remix)
7. Rock-n-Roll Pizzeria(7" Version)
8. We're Not Gonna Take It
9. Son Of Dick
10. Teenager In Love
11. Freeze Frame
12. Your Love
13. Scott Farcas Takes It On The Chin(7" Version)
14. Descant
15. Evil Has No Boundaries
16. Anti-Christ
17. Cheez(7" Version)
18. Mississippi Mud
19. Hamburger Hop
20. Kroq Song

Alte Kommentare

von Norrin Radd aka +EV Scheiße 01.02.2013 15:18

ich liebe die alten scheiben über alles! pezcore, losers and kings, losing streak,...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media