Plattenkritik

Lit - All Access DVD

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.1970

Lit - All Access DVD

 

Zeitgleich mit ihrem selbstbetitelten Album erscheint die DVD der Kalifornier von LIT. Obwohl das gute Stück ganz im Design der aktuellen Scheibe gehalten ist, beschäftigt sich "All Access", was sich irgendwie nach dem Namen einer bekannten MTV Show anhört, mit der Geschichte der Band, die als langhaarige Bombenleger vor einer Dekade begann. Von Shows vor einer Hand voll Leuten in Home Video Qualität über den Major Deal sowie den Erfolg des absoluten Überhits "My Own Worst Enemy" bis hin zu den Aufnahmen aktueller Alben bekommt man hier eine dicke Portion LIT auf Ohren und Augen, die Fans einen guten Einblick in die Bandgeschichte geben sollte. Viele, teils langwierige Szenen im Tourbus, sich ausziehende Groupies und jede Menge Anekdoten werden hier in bester Dokumentarfilm Manier in mehr als 2 Stunden zum Besten gegeben. So singt Frontmann A Jay Popoff "My Own Worst Enemy" nackig im Studio ein oder man kann die Entwicklung des äußeren Erscheinungsbildes der Bandmitglieder über die Jahre gut verfolgen. Klarer Kritikpunkt ist die Tatsache, dass so ziemlich die gesamten Live-Szenen zusammengeschnitten und mit Musik unterlegt sind, den Live-Sound kann man so leider nicht erfahren. Über dieses Manko trösten die zahlreichen Interviewschnipsel und die Ansammlung an Musikvideos. "All Access" ist eine DVD für den Fan, die viele interessante und lustige Informationen beinhaltet – für LIT Neulinge fällt das ganze jedoch eher uninteressant aus.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media