Plattenkritik

Locas In Love - Saurus

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.02.2007
Datum Review: 27.03.2007

Locas In Love - Saurus

 

Jenseits von inflationär gebrauchten Begriffen wie „Hamburger Schule“, tocotronischen Jungs, Tics, nervtötendem Deutsch-Poprock und überdrehten Diskussionen über MIA.s Einstellung zum Nationalstaat, liefern die Kölner LOCAS IN LOVE mit ihrem Zweitwerk „Saurus“ ein Album ab, das diese stille Ausnahmeband zur vielleicht liebenswertesten Gruppe hierzulande, wenn nicht gar europaweit und überhaupt, macht.

Die 12 Songs strotzen nur so vor popmusikalischen Querverweisen, skurrilen Alltagsgeschichten und dem Mut die eigene Schwäche wie ein mächtiges Schild aus feinem, folkigem Indiepop vor sich herzutragen. Und immer wieder die charmant vorgetragenen Texte von Björn Sonnenberg ,ohne je in den Zwang mit Reimen zu jonglieren zu verfallen. Schon allein der Opener „Sachen“ über diese ganzen Alltagsdinge, die uns die Zeit für das Wesentliche rauben, ja mitunter das Wesentliche sind.

Und „Ich träumte von einem T-Shirt mit deinem Gesicht/Ich liebte dich“ (aus „Comandante“, das fast schon in Schlageruntiefen abdriftet, aber trotzdem unterhaltsam bleibt) ist wohl die verschrobenste Liebeserklärung, seit „Red Right Ankle“ der DECEMBERISTS. Immer wieder bekommt man diese Liebenswürdigkeit um die Ohren gehauen, sei es wenn es „Ich war es nicht, es war Mabuse, er benutzte mein Gehirn“ im Kinderchor gesungen wird (allein schon der Mut sich dieses eher als Kitsch verschrienen „Instruments“ zu bedienen verdient Respekt) oder die Körper der Liebenden im Kugelhagel „zerplatzen“. Und wenn das wunderschöne „Pink Moon“ des großartigen Nick Drake in „Rosa Mond“ zitiert wird, dann sind alle Ungereimtheiten sowieso vergessen.

Dass Malcolm Middleton (ARAB STRAP) bei „Honeymoon Is Over (If You Want)” ein Gitarrensolo einlegt und Peter Katis (INTERPOL) Produzent war sind dann wohl so was wie I-Tüpfelchen. Abseits von Hype und Co. macht sich hier eine Band auf, einfach nur wunderschöne Musik zu machen. Hoffentlich beständig, denn mit KARPATENHUND steht ein Zweitprojekt in den Startlöchern, das von der Fachpresse schon zur neuen deutschen Pophoffnung deklariert wird. Dabei ist sie schon hier.


1. Sachen
2. Zum Beispiel Ein Unfall
3. Comandante
4. Monkey
5. Honeymoon Is Over (If You Want)
6. Saurus
7. To Get Things Straight
8. Mabuse
9. High Pain Drifter
10. (How I Wrote) I Get Lonesome
11. Egal Wie Weit
12. Rosa Mond

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media