Plattenkritik

Lost Dreams - Blinded By Rage

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 04.11.2011
Datum Review: 03.11.2011

Lost Dreams - Blinded By Rage

 

Die nicht wirklich unbekannten LOST DREAMS veröffentlichen mit „Blinded by Rage“ ihr neues Album. „Nicht wirklich unbekannt“, da die Tiroler bereits seit 1999 aktiv sind und „Blinded by Rage“ ihr mittlerweile sechstes Album ist – und das hört man ihnen auch an.

Fakt ist, der Brei ist heiß, und es macht wenig Sinn, drum herum zu reden. LOST DREAMS präsentieren sich und ihren MELODIC DEATH METAL äußerst professionell. Sei es die druckvolle und gelungene Produktion oder das spielerische Vermögen. Sie beherrschen es, kontrolliert durch die Tempi zu grooven, die Breaks an der richtigen Stelle zu setzen und ihren Songs das nötige Maß an Melodie zu verleihen. Ihr Sound ist ausgewogen und pendelt zwischen Größen wie AMON AMARTH, ein wenig HEAVEN SHALL BURN und dem bekannten todesmelodischen Göteborg Tross.
Aber das berühmte Haar in der Suppe ist, um noch eine Redewendung zu benutzen, dass LOST DREAMS wenig, bis gar nicht bemüht sind, das Rad neu zu erfinden. Sie bedienen sich gekonnt an traditionellen Rezepten, ohne ihnen den eigenen, wieder erkennenden Geschmack zu geben. Sicherlich ist ihnen mit „Blinded by Rage“ ein gutes Album gelungen, aber kein herausstechendes.

Tracklist
1. Hide and seek
2. The painted man
3. Demons call my name
4. Secrets
5. Black Rain
6. Living in the mass
7. Black sheep
8. Loco motive
9. Out of control
10. Darkness falls
11. Dust to dust
12. Nerve (Soilwork cover)

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media