Plattenkritik

Luther - Let´s Get You Somewhere Else

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.10.2012
Datum Review: 23.04.2013

Luther - Let´s Get You Somewhere Else

 

Ein Sechser im LUTHER-Lotto bedeutet: Einfach mal die bestmögliche Collegerock-Revivalplatte inklusive Zuckerguß aus Neunziger-Emo und lebendig zuckender Punkgarnitur zusammenzubacken. Welche Zutaten hier zum Einsatz kommen? Immer schön der Reihe nach.

Gleich nach dem Händewaschen widmet sich die Band aus Philadelphia erstmal wieder dem Touren. Übung macht in jeder Hinsicht den Meister – so bekannt auch in der Schmiede namens Little Eden, aus der LUTHER zusammen mit Bouncing Soul und Produzent Pete Steinkopf ihr Debütalbum in die Welt verfrachten. „A Calm“ und „Backyard Fence Appeal“ trollen sich auch beim fünften Durchlauf noch ungezwungen in der Summe von SAMIAM und HOT ROD CIRCUIT – und erinnern an die aufregende Zeit in der weder Produktionsprotz noch Haarschnitt dem Künstler auf die Schulter klopften – sondern der aufgebrachte Fan persönlich. Ein solcher spätestens jetzt von den vier Ostküstlern zu werden, macht „Let´s Get You Somewhere Else“ seinen Zielpersonen einfach.
LUTHER stellen ehrliche und erfrischende Gitarren zur Verfügung die pausenlos und bequem vom wunderbar trockenen Schlagzeug getragen werden. Am Beispiel von „The Concrete Sound“ ist das Ergebnis nicht nur höchst ansteckend, sondern auch merklich in New Jersey´s Küstenwindstößen verankert – „Heavy Money“ verfolgt tagelang und lauert an jeder Straßenecke. Dabei fällt es den elf Tracks auffällig leicht, das beschriebene Niveau zu halten und keine Zeit mit Stottern oder Aufwärmen zu verplempern. „Sunset, Sugar“ ist trotz seiner nachvollziehbaren Verträumtheit noch immer spannend und bis „The Farmer And Her Wife“ ist praktisch kein Abbröckeln der Energie und Spielfreude zu verzeichnen.
Nach „Siblings And Sevens“ ist „Let´s Get You Somewhere Else“ insgesamt blickdichter und vor allem harmonienreicher – setzt mit „The Glory Bees“ oder „A Quiet Stretch Of Weather“ sogar fies klebrige Ohrwurmstandards.

Wer immer noch nach „damals“ fragt, bekommt beständige Antworten von LUTHER – so geht großes Alternative-Kino heute. Mit dem Verbleib vom Lotteriegewinn könnten Nick, Greg und Co. höchstens noch die skeptischen Cover-Kids vom „Let´s Get You Somewhere Else“ –Artwork bespaßen. Alles andere ist bereits komplett und zu 100% richtig gemacht worden.

Trackliste:

01) The Concrete Sound
02) A Calm
03) Heavy Money
04) The Glory Bees
05) Backyard Fence Appeal
06) The Second Star
07) Rattlesnake
08) A Quiet Stretch Of Weather
09) Sunset, Sugar
10) An American Gothic
11) The Farmer And Her Wife

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media