Plattenkritik

Lvmen - An Anthology Of Previously Released Songs

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 31.10.2006

Lvmen - An Anthology Of Previously Released Songs

 

Hm…was soll das denn sein? Musik mit furchtbar schiefen Gesang, Schreien, langweiligen Gitarren, verzerrt, wie auch (versucht) atmosphärisch, Sprechgesang sowie Samples und das alles ohne eine wirkliche Struktur in meinen Augen. Jeder Song klingt gleich, so wie die Namen absolut gleich sind: Die ersten beiden Songs heißen „Lvmen“ und die restlichen vier „Raison D´etre“. In keinem dieser Songs passiert etwas, was man als Konzept oder irgendeine Form von Hintergundschemata erkennen könnte. Zumindest ich nicht. Da wird eine ganze zeitlang nur mit Rückkopplungen gearbeitet, bis es wieder in einen 5/4 Takt geht.

Gesang und Gitarren sind gleichermaßen unspektakulär eingesetzt und ich kann zu den Texten nicht viel sagen, da es kein Booklet gibt und die Samples auf Tschechisch zu sein scheinen, dem Heimatland der Band. Das ganze ist gnadenlos langweilig und nervtötend, dass ich noch nicht mal mehr negative Eigenschaften finden kann, mit denen ich meine Rezension füllen könnte. Klar, hier gibt es hie und da einige Parts, wo ich mir denke, gut, das ist nett, aber das reißt das gesamte musikalische „Kunstwerk“ nicht wirklich aus dem Loch von destruktiver Belanglosigkeit. Manchmal klingt es wie THURSDAY auf irgendeinem bösen, halluzigenen Trip. Kann ich nichts mit anfangen, aber mit Sicherheit der ein oder andere von euch. Dabei ist es echt schade, denn partiell lassen LVMEN echt raushängen, dass sie in der Lage wären ganz andere Mucke zu machen, wenn sie mit kleinen Jazzbreaks daherkommen und manche Gitarrenparts bei weitem nicht so betäubend sind. Schade, aber das ist mir dann doch zu abstrakt.

Alte Kommentare

von erboster leser 05.12.2006 18:15

das review oben ist mehr als peinlich! lvmen ist halt nix für dredg, saosin oder thursday hörer. bloß nicht von dem review abschrecken lassen sondern sich selbst eine meinung bilden. wer auf düsteren atmosphärischen und gut gemachten post rock steht wird lvmen lieben linc ist langweilig, nicht lvmen

Autor

Bild Autor

Linc

Autoren Bio

Singer-Songwriter bei "Linc Van Johnson & The Dusters" (Folk´n´Roll) Singer @ Supercharger (DK) Part of the ALLSCHOOLS family since 2006.

Suche

Social Media