Plattenkritik

MXPX - "Both Ends Burning"

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.12.2011
Datum Review: 21.01.2012

MXPX - "Both Ends Burning"

 

MxPX “Both Ends Burning” - so heißt die neue DVD aus dem Hause der Punkrocker aus Bremerton im US-Bundesstaat Washington. Und ich liebe sie! Sänger/Songwriter/Bassist Mike Herrera, Gitarrist Tom Wisniewski und Drummer Yuri Ruley geben uns einen Einblick hinter die Kulissen. Doch statt nie enden wollender Parties im Tourbus, zeichnet sich hier ein ganz anderes Bild: Etwas gealterte Musiker, die seit 20 Jahren auf der Straße ist und die Welt bereist, aber immer noch sehr viel Freude an ihrer Band haben und scheinbar auch mit leicht ergrautem Haar keine andere berufliche Alternative sehen – zum Glück. Denn MxPx sind eine der Bands, die (für mich) neben NOFX, SOCIAL DISTORTION oder RANCID zu denen gehören, die Zeit ihres Lebens irgendwo zwischen Geheimtipp und Kult liegen. Ein scheinbar ewig währender Spagat zwischen Underground und dem vorletzten Level hin zum 'kommerziellen' Erfolg. Und die Fangemeinde dankt es ihnen. Authentizität zeichnet MxPx aus. Sich selbst über all die Dekaden treu zu bleiben, nicht auseinander zu brechen, nie den Glauben und den Spaß an der eigenen Musik zu verlieren, obwohl nicht alles Gold ist was glänzt und der Weg für den man sich entschieden hat zwar der richtige, aber nicht der leichte ist. So sieht man in „Both Ends Burning“ eine Band, die trotz ihrer Bekanntheit immer noch ihre Verstärker schleppt und auch mal die ein oder andere Erinnerungshilfe bei Texten brauch. Auch Müdigkeit und daraus resultierende Streitigkeiten werden hier offen dargelegt. Mike und Tom rasseln sehr oft an einander und das auch das ein oder andere Mal vor der Kamera. Meist dreht es sich um Kleinigkeiten. Wenn hinten im Bus die „Chill Out Lounge“ Mike als Rückzugsort für sein Songwriting dient, aber Tom eben auch die Möglichkeit vollends in seiner X-Box Manie aufzugehen. Das schöne jedoch ist, dass am Ende beide sich der Freundschaft des anderen sicher sind und auch wenn es das ein ums andere Mal enervierend ist, dem Bandkollegen doch nicht lange böse sind. Yuri indes haut ganz gern einfach mal für längere Spaziergänge ab und überlässt seine beiden Freunde sich selbst. Dort findet er wieder zu sich selbst, wodurch am Ende des Tages wieder ein starkes Trio auf der Bühne steht, die Menschen nicht nur in den USA, sondern auch an Orten wie Indonesia, wo sich die Band auf abenteuerliche Bootstouren begibt. Auch in luftige Höhen schwingen sie sich, in dem sie sich in einen Doppel-Decker setzen und nicht nur steil nach oben steigen, sondern auch nach unten stürzen und mir dabei die Magensäure aufsteigen lassen. Sympathisch: Yuris Frau am anderen Ende des Handys die nicht sehr begeistert davon ist, dass ihr Mann unter die Piloten gehen will.
Mike, Tom und Yuri erzählen natürlich auch über den Werdegang ihrer Band, geben Einblick in das Merch-Lager und lassen viele der Bands zu Wort kommen, die sie beeinflusst haben. Wie zum Beispiel erfolgreiche Kollegen von A DAY TO REMEMBER oder SIMPLE PLAN. Auch über ihren Bus, der ewig zu reparierende, den man daher einfach mal die 'Black Pearl' genannt hat und über den sie dennoch froh sind, weil sie immer noch dazu gezwungen sind so manches Mal einen Van zu nehmen. Dort ist der Platz freilich eng. Wer schon mal in einem Neunsitzer mit Anhänger zu einem Gig gefahren ist, der länger als sechs Stunden weg ist, kann sich ungefähr ein Bild davon machen, wie angenehm es sein muss für Wochen eingepfercht, wenn auch mit den besten Freunden, zu sein.
Was aber kann eine erneute DVD bieten? Schließlich ist die Liste der bisherigen Veröffentlichungen nicht gerade kurz. MxPx blicken auf eine derart lange Bandgeschichte zurück, dass sie einfach unzählige Geschichten zu erzählen haben, sodass es nie langweilig wird. Auch ändern sich ja Einstellungen, Werte und Normen ein bisschen mit der Zeit und muss sich fragen: Wie lange kann man das durchziehen? So oder so: Diese DVD bringt den Zuschauer der Band noch näher. Egal, ob man bereits Fan der Band ist oder es noch werden will. Selbst wenn nicht, so ist es doch einfach interessant einen Einblick in eine Realität zu bekommen, die selbst nach 20 Jahren Karriere (noch) nicht in einer Villa in Florida und dicken Karren geendet hat, sondern in kleinen Häusern, oftmals einem Van, einem kleinen Wohnzimmer in dem man für eine Show probt und noch kleineren Venues.
Gerade das macht diese DVD und die MxPx so sympathisch: Sie leben ihren Traum und träumen nicht ihr Leben, auch wenn das bedeutet, dass man wenig finanzielle Sicherheiten im Leben hat. Beachtenswert! Macht Lust auf das kommende Album.

8 Punkte

Linc

Alte Kommentare

von Doll 21.01.2012 14:56

Ein Manifest einer mittelprächtigen Band die nur bei einem rückverdummtem Publikum in den USA ankommen kann.

von Donadel no Umra 21.01.2012 21:04

sehr guter artikel über eine gute sehr gutr band ^^

von molly 22.01.2012 00:01

Und im April auf Deutschland/Europatour: 11 April KÖLN - Blue Shell

Autor

Bild Autor

Linc

Autoren Bio

Singer-Songwriter bei "Linc Van Johnson & The Dusters" (Folk´n´Roll) Singer @ Supercharger (DK) Part of the ALLSCHOOLS family since 2006.

Suche

Social Media