Plattenkritik

MYRA - FCK VLK

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 09.03.2018
Datum Review: 25.02.2018
Format: CD Vinyl

Tracklist

 

1 - FCK VLK
2 - Ratcatchers
3 - Keepers Code
4 - Together
5 - Pile Of Trash
6 - Walls
7 - Prove Me Wrong
8 - Possessions
9 - Broken Windows
10 - Overcome

Band Mitglieder

 

Gesang: Sebastian "Spüle" Spillner
E-Gitarre: Ron Henkel
E-Gitarre: Henrik "Heavy" Zeltner
E-Bass: Felix Alvarez
Schlagzeug: Max Grau

MYRA - FCK VLK

 

 

Kennt ihr auch die Typen aus eurem Fußballverein, die gefühlt mehr Spiele bestritten haben als Charlie Körbel für die Frankfurter Eintracht? Meistens sind es die, die mit knapp 50 Jahren sonntags immer noch im Tor der zweiten Mannschaft stehen, danach beim Topspiel der Ersten Würstchen grillen  und am Abend vorher mit der Ü32-Altherren knapp die Kreismeisterschaft verpasst haben. Für Vereine sind diese Menschen Gold wert, denn sie helfen aus, wo immer Not am Mann ist. Schade eigentlich, dass es diese Typen nie so richtig ins Rampenlicht schaffen - Liegt wahrscheinlich daran, dass sie immer konstant Leistung bringen und sich so gut wie nie beschweren.

 

Ähnlich steht es mit den Leipzigern MYRA, die genau so jemanden darstellen könnten, wenn Metalcore Fußball heißen würde. Wie viele Jugendzentren, besetzte Häuser oder kleine Venues der 5er in den letzten 15 Jahren mit energiegeladenenen Sets beackert hat, kann wohl so recht keiner mehr zählen. Die Auftritte auf den großen Bühnen dagegen sind überschaubar geblieben: WFF 2009 oder der Support für LIMP BIZKIT einige Jahre später in Dresden.

 

Trotzdem haben MYRA auch im Jahr 2018 immer noch Bock und genau so klingt auch die neue Rinde: Der Opener und Titeltrack “FCK VLK” (Video findet ihr unten) ist für sich genommen schon was neues aus dem Hause der Ostdeutschen, da Sänger Spüle hier auf deutsch singt. Man reiht sich ein zwischen die großen Namen HEAVEN SHALL BURN ("Die Stürme rufen dich") oder MAROON ("Schatten"). Musikalisch bleibt aber alles beim alten - sprich gitarrenorientierter Metalcore mit ordentlich Groove, Baby! Weiterhin bleibt man sich  beim Festhalten an klaren Statements treu, passen die Anti-Nazi-Lyrics wie die Faust aufs Auge zur derzeitigen Stimmung in vielen Teilen unseres Landes.   

Weiter geht es mit “Ratcatchers”, einem typischen MYRA-Song: Ein kurzes sphärisches Gitarrenintro und dann voll in die Fresse-Circle-Pit-Gewitter gepaart mit einem catchy Refrain. Zwischendrin ein wenig Luftholen mit Ron und Heavys Gitarren, um dann am Ende wieder die Fäuste zum Mitsingen nach oben zu reißen. Fett!

A propos Gitarren: MYRA schaffen es auf “FCK VLK” natürlich nicht, das Metalcore-Rad neu zu erfinden und haben auch kein “Master Of Puppets” oder “The Blackening” veröffentlicht, dennoch gibt es eine Vielzahl von Arrangements, Interludes oder Zwischenparts, die das in sich stimmige Gesamtwerk sehr abwechslungsreich klingen lassen.  Langeweile kommt so gut wie gar nicht auf.

Mein persönliches Highlight ist “Together”, ein eher ruhiger Song - der aber mit so viel Druck aus den Boxen ballert, dass man kurz davor ist im Wohnzimmer einen 1-Mann-Pit zu starten. Suchtgefahr….

 

Um noch einmal auf die Typen zu Anfang des Reviews zu sprechen zu kommen: Wisst ihr, wann man diese Maschinen und ihre Leidenschaft, ihr Feuer und ihr Engament am meisten vermisst? Nämlich dann, wenn sie von heute auf morgen ihren Dienst einstellen (natürlich ohne zu klagen), weil vielleicht die Knochen nicht mehr so gehen oder ihnen der Verein einfach mal ein großes Dankeschön verwehrt hat.

 

Das spreche ich an dieser Stelle Felix, Heavy, Spüle, Ron und Max nicht nur für ein wirklich gelungenes Album, sondern vor allem für 15 Jahre DIY-Underground-Arsch-aufreißen-mit-Leidenschaft aus! Besorgt Euch das Album, geht zur Release-Show in die Hometown oder bucht sie einfach für euer nächstes Metalcore/Metal-/HC-Festival! Verdient haben sie euren Support  auf jeden Fall! Auf die Freundschaft, den Metalcore und hoffentlich noch viele Jahre….Greetz Bennie

 

Autor

Bild Autor

Benjamin

Autoren Bio

I AM LEHRER. VATER. too OLD I LIKE BVB, OLDSCHOOL. OCR-Rennen.....und FUßBALL