Plattenkritik

Mad Sin - Survival Of The Sickest!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Mad Sin - Survival Of The Sickest!

 

Nachdem Mad Sin vor 15 Jahren als Psychobilly Band anfingen und sich seitdem mit ihren ständigen Besetzungwechseln zu dem weiterentwickelt haben was sie jetzt sind, kann man eigentlich nur noch gratulieren. Sweet and Innocent war ja schon ein kracher aber Survival... übertrifft das ganze noch einmal. Vollkommen weg vom langweiligen Psychokram hab Mad Sin sich jetzt mit Rock'n'Roll gekreutzt und spicken das ganze mit experiemtuellen Stimmlagen, ein paar auserirdischen Samples und auch mal ner schönen (Halb-)Ballade wie 1000 Eyes z. b. und runden das ganze mit ihrem ganz persönlichen und vor allem kranken Stil ab. In den letzen Jahren gelang es den Berlinern sogut wie auf jedem wichtigen Festival zu zocken, und vor allem sogut wie von jedem Musikliebhaber gesehen zu werden. Survival OF The Sickest ist meiner Meinung nach das Ausgereifteste das die Jungs bisher auf die Beine gestellt haben, rock on!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media