Plattenkritik

Man The Machetes - Idiokrati

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.01.2013
Datum Review: 15.01.2013

Man The Machetes - Idiokrati

 

“Fünf Freunde das sind wir…“. Es waren einmal (und das ist noch nicht lange her…) eben diese, die sich zusammenschlossen, um Musik zu machen, die ihnen Spaß macht. Wichtig war ihnen die Partytauglichkeit ihrer Kreation im Sinn von Energie, Dynamik und Leidenschaft. Um sich ein wenig von der Masse abzusetzen, ist der Name MAN THE MACHETES gewählt und das erste Album „Idiokrati“ komplett auf norwegisch eingesungen worden (und das mit einem fetten Akzent, der irgendwie witzig klingt).
Darüber hinaus ist ein interessantes, provozierendes Coverartwork gewählt worden. Der Stil ist mit Hardcore’N’Roll zu klassifizieren, hier wurde zudem ein Groove-Teppich gewebt, der keinen Anhänger moderner Abrisselemente trocken lassen dürfte. Neben der Eingängigkeit obliegt den Tracks eine gewisse Coolness, von denen Bands wie BILLY TALENT oder die CANCER BATS einst viel besaßen. Auch ist ein sich stetig über den Tellerrand des stimmlich Machbaren hinausschreiender Shouter ein fettes Ausrufezeichen über diesem Album, dass lediglich mit zunehmender Spieldauer etwas wegen monotonem Verhaltens Punkte lässt. Ansonsten rocken Songs wie der Opener oder „Slagen“ mächtig und drücken prächtig.






Tracklist:
01. Sluk de Râtt
02. Sjelsvrengt
03. Mageplask
04. Slagen
05. Neo-Cowboy
06. Karma â Brenne
07. Maktesløse
08. Deltidsidiot
09. Sudan
10. Hjemkomst

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media