Plattenkritik

Mann Kackt Sich In Die Hose - Nowosibirsk

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.03.2015
Datum Review: 26.03.2015

Mann Kackt Sich In Die Hose - Nowosibirsk

 

Wenn sich eine Band aus früheren Mitgliedern von NXD (Napoleon Dynamite), DIE EULE IM BART DES JUDAS, THE OMNIPRESENT DISEASE und diversen anderen Bravopunk-Bands formiert, ist von vorne rein klar, wie es dort zur Sache geht. Hart, dreckig und ein klein wenig verrückt.

Ernsthaftigkeit sucht man bei MANN KACKT SICH IN DIE HOSE vergebens. Doch wahrscheinlich hat man gar nicht angefangen danach zu suchen, wenn man zum ersten mal den Bandnamen gehört hat. Viel Witz, lustige Einspieler, gepaart mit straightem, kranken Hardcore. Über 4 Songs hinweg wird einfach drauf losgehämmert. Und dabei ist "Leichte Mädchen schwere Jungs" mit 2 Minuten schon einer der langen Songs. Aber warum auch Songs unnötig in die Länge ziehen, wenn man alles Wichtige in kürzester Zeit unterbringen kann? Nach der ersten kurzen Demo, dem 13 Song und 15 Minuten langen Debüt Album, folgt jetzt mit Nowosibirsk eine 4 Song lange 7 inch, die auch nicht viel länger als 6 Minuten geht.
Die nach der drittgrößten Stadt Russlands und größten Stadt Sibiriens benannte Platte erscheint 200 mal auf schwarzem, 70 mal auf weißem und 30 mal auf marmoriertem Vinyl, mit einem handnummeriert und linolbedruckten Buchbinder-Klappcover.

Auf dem namensgebenden Titelsong Nowosibirsk geht es noch vergleichsweise sanft und ruhig zu (//im Vergleich zu anderen MKSINH Produktionen). In Zugdurchsagen-Manier wird seelenruhig der Weg, durch Tschulymskaja und Duplenskaja, nach Nobrowski beschrieben. Doch schon einen Song später ist MAN(N) auf Betriebstempo und versucht von nun an die verlorene Zeit im Eiltempo wieder reinzuholen. Wäre der MANN ein Zug, käme es mit Sicherheit zu weniger Verspätungen an deutschen Bahnhöfen.
Trotz dem klassischen Instrumenteneingeschlage ist die 7 extrem Abwechslungsreich und pointiert. Das ist kein rauschender, schlecht produzierter Einheitsbrei, wie es vielleicht auf der Demo noch der Fall war. Ganz im Gegenteil - hier und da kann man sogar eine Melodie erkennen, die sich wie ein Ohrwurm im Kopf festsetzt und einen nicht mehr los lässt.

Wer schon Fan der oben genannten Vorgängerbands ist, wird auch mit MANN KACKT SICH IN DIE HOSE seine Freude haben.
Nächster Halt Nowosibirsk! Ausstieg Rechts! Stop!

Trackliste:
1.Nowosibirsk 01:53
2.Wer ist hier der Idiot? 01:32
3.Leichte Mädchen schwere Jungs 02:00
4.Neuer deutscher Herbst 01:24

Alte Kommentare

von pete 27.03.2015 09:45

ey janik, schreib mal mehr reviews! willkommene abwechslung zu moppis verschachtelten 3-kilometersätzen.

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 22 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media