Plattenkritik

Manufacturer’s Pride - "Sound Of God's Absence”

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.05.2009
Datum Review: 27.04.2009

Manufacturer’s Pride - "Sound Of God's Absence”

 

Es ist immer wieder schön zu hören, wenn Bands eigene Wege gehen. wenn sie nicht wie alle anderen Kinder die Rutsche runter, sondern hoch klettern. Genau dabei können MANUFACTURER'S PRIDE auf "Sound Of God's Absence” beobachtet werden, allerdings sind ihre Füße oft zu sandig, als das sie auch die Chance hätten, bei jedem Versuch oben anzukommen. Da sie aus Finnland kommen, sind Keyboards im Sound allgegenwärtig, jedoch selten nervig. Die Band mit dem komischen Namen hat tief unten im Sandkasten den atmosphärischen, durch und durch melodischen Death Metal verbuddelt. Dazu stößt dann ein Sänger, der guttural glänzen und mit seinem Gesangsorgan punkten kann. Die Band mit dem komischen Outfits vermengt dann DARK TRANQUILLITY mit modernen Versatzstücken, vor allem mit modern Thrash und abrupten Tempiwechseln. Letztere machen Spaß und verleihen dem Album mit dem komischen Titel bangtauglichen Unterhaltungswert. Die Grundstimmung ist SENTENCED ausgefallen, gelacht werden darf nicht auf dem Spielplatz. Wer dennoch dort mit deinem Köter Gassi gehen möchte, kann sich auf eine interessante, mitunter anstrengende, weil nicht immer homogene Kinderschar einstellen.

Tracklist:
1. Intro 0:33
2. Maggot Infested 3:31
3. Mind and Machine 3:57
4. Murder Mandate 3:42
5. On The Eve of Tempest 4:03
6. Adeptus Satanicus 4:43
7. Waste in Flesh 3:58
8. Dahlia 3:21
9. Absence 2:12
10. Stillborn Messiah 5:36
11. My Becoming 3:59
12. Departure 7:43

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media