Plattenkritik

Mary Fay - Just Pretend

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.05.2013
Datum Review: 28.12.2013

Mary Fay - Just Pretend

 

MARY FAY aus Schweden präsentieren auf der bereits im Mai veröffentlichten EP 4 Songs, die irgendwo im poppigen Rockbereich anzusiedeln sind. In den 13 Minuten wird versucht mit allerhand Stilelementen Großes zu erschaffen, so z.B. mit Streichern bei „Still Here Breathing“ oder mit ruhigen Pianoklängen in der Ballade „Beginnings“, was am Ende bleibt sind 4 Songs, die allesamt nett anzuhören sind, aber nichts wirklich Aufregendes, Neues oder Spezielles zu bieten haben. „Stört nicht beim Bügeln“ wäre vielleicht der passende Ausdruck. Sie selbst sehen sich irgendwo im Pop, Rock, Emo und Metal beheimatet und ja sicher ist von allem was dabei und wie gesagt schlecht machen sie ihre Sache nicht, Sänger Alexander Backlund hat auch durchaus ein gutes und markantes Organ, aber das Songwriting und auch die Produktion sind mir einfach zu glatt und irgendwie hab ich auch den Eindruck, das hier versucht wurde etwas möglichst Chart taugliches zu schaffen. MARY FAY kommen aber leider über durchschnittlichen melodisch poppigen Einheitsbrei nicht hinaus.

Trackliste:
1.Just Pretend
2.Still Here Breathing
3.This Wall Between Us
4.Beginnings

Autor

Bild Autor

Felix M.

Autoren Bio

ruhiger, bodenständiger Zeitgenosse

Suche

Social Media