Plattenkritik

Matchbook Romance - Stories And Alibis

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Matchbook Romance - Stories And Alibis

 

Matchbook Romance wurden von Brett Gurewitz/Bad Religion entdeckt und das heisst grundsätzlich das es eigentlich schon garnicht mehr so schlecht sein kann oder? Genau so ist es auch; solider Punkrock mit vielen Emo-Einflüssen und ein wenig Synthie machen das Ganze zu einer Runden Sache. Verpackt in ein nettes Digipack alles fein. Ok um etwas mehr auf das ganze einzugehen, DIe Band ist schon eine Weile unterwegs, um es genau zu nehmen seit 1997. Das Gurewitz auf die Band aufmerksam wurde, war dann auch schnell das Verhängis der Band. Er produzierte ihre MCD und für den Job an diesem Album war dann kein geringerer als Joe Barresi (Skunk Anansie, Weezer, QOTSA, Hole, Melvins)verantwortlich. Dem zu folge ist der Sound der CD auch sehr sauber und professionell. Ich denke das macht hier einiges aus denn bei vielen Emo-Rock Bands scheitert es einfach auch an der Qualität der aufnahmen. Die Band lebt ihre Musik und ihre Texte, das merkt man bei jedem Song und vermutlich ist genau das, dass berühmte Tüpfchen auf dem "i" das der Band besonderen Charme erteilt. Holt euch das schöne Digi-Packl; und somit Ende ich mit dem etwas seltsamen Satz im Booklet der CD "You're as welcome as cancer, but my door is always unlocked."

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media