Plattenkritik

Maxeen - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

 

Hurra, Hurra Maxeen ist da. Nachdem ich auf diversen Samplern immer nur Soleil hören durfte, hab ich nun endlich das Debut der Jungs in der Hand. Beim hören der CD merkt man schnell das die Musik von The Police und The Picles stark geprägt ist. Gelgentlich denkt man echt man hat ein Album von the Police im CD Player. Doch Maxeen schaffen es den alten Sound mit nem bisschen Emogitarrenpunkpop aufzupeppen. Das Album eignet sich vortrefflich, wenn man mal gute Laune bekommen möchte, die kommt hier nämlich haufenweise rüber. Produziert wurde das ganze von Ed Stasum (Ramones, Pennywise, Talking Heads). Nur das Pink auf dem Cover find ich voll schrecklich, dachte ich es wär
nur auf der CD, nein da hab ich eine ganze Menge im Video von Love goes a long way endeckt. Die CD verbirgt Ohrwurm Gefahr.

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media