Plattenkritik

May The Force Be With You/Jason - Split

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 15.10.2006

May The Force Be With You/Jason - Split

 

Nach Woof, das zweite Release aus dem Hause Horror Buisiness: Eine Split-EP der Diskometaller von May The Force Be With You mit den Durchgeknallten Brasilianern von Jason! Das kann ja was geben; Ruhrpott meets Brazil!

Den Anfang machen die Jedi-Jünger von May The Force Be With You mit ganzen 6 Tracks, die man weites gehend schon von der Demo der Jungs kennt. Die Band spielt einen genialen Mix aus Metal und Hardcore, der die Bezeichnung „Discometal“ mehr als verdient! Niemals zu sehr darum bemüht in ein bestimmtes Raster zu passen, treten MTFBY sehr souverän auf und präsentieren uns hier eine Granate nach der nächsten. Einfach nur super was die Jungs um Labelchef Dave hier aus dem Hut zaubern. Hier passt alles zusammen! Anspieltipps sind auf jeden Fall „Wanna See Me Disco“ und „Titans and Giants“! Hiervon sollten sich mal gewisse Metalcore-Bands eine Scheibe abschneiden! So wie MTFBY sollten mehr Bands klingen, dass würde einem Genre das sich selbst für zu Ernst nimmt zum Teil sehr gut tun.

Jason heizen uns auf der zweiten Hälfte dieser Split ein und wie Sie das tun! Gleich 8mal dürfen wir dem Wahnsinn der 4 Herren aus Südamerika versuchen zu folgen, was sich unter Umständen manchmal als schwierig erweist. Der erste Track fängt noch sehr groovig an und erinnert eher an klassische Old-School HC-Sachen, aber danach feuern uns die Brasilianer ein vertracktes Lied nach dem nächstem um die Ohren. Aber niemals zu vertrackt, das Ganze bleibt trotzdem gut hörbar und macht Spaß. Ich würde behaupten, dass eine gute Portion Chaos noch nie geschadet hat und Jason legen den eindeutigen Beweis vor. Ab und an erinnert das ein wenig an Botch, dann wieder an Dillinger Escape Plan (obwohl bei weitem nicht so extrem wie die DEP). Alles in allen 8 Kracher, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Abschließend lässt sich sagen, dass beide Bands zu überzeugen wissen, da die Stile auch nicht einfach so zu vergleichen sind. Auf alle Fälle eine sehr empfehlenswerte Split, die zu überzeugen weiß! 8/10 Punkten und auf ein neues Duell zwischen Lünen und Brasilien.

Tracklist:

May The Force Be With You
1. Dragster
2. Wanna See Me Disco
3. Fire Hollywood Fire
4. Burning Headlights
5. Titans And Giants
6. Operas Are Fiction

Jason
7. Aos Cerebos Que Estato Mal
8. A Crise
9. Calendario
10. Palpebras
11. Malditos Somos Tentando ser nos Mesmos
12. Quando A Bomba Bater Na Janela Do Yue Quarto
13. Symptomsternchen
14. Mascarado

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media