Plattenkritik

May The Force Be With You - Discometal Youth

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2007
Datum Review: 13.12.2007

May The Force Be With You - Discometal Youth

 

Frauen kann man sich schön saufen, aber geht das gleiche auch mit Alben? Hm, ich hab mir diese Frage (natürlich nicht ganz ernst gemeint) beim ersten Durchlauf von der neuen EP der Jedicore-Jünger MAY THE FORCE BE WITH YOU des Öfteren gestellt und die Antwort lautet: Eher nicht! Nach dem das Demo und die Split mit der brasilianischen HC-Combo Jason nur gutes verheißen konnten und vor lauter moshender Hits strotzte, verpufft die neue EP "Discometal Youth" irgendwo zwischen "ganz nett, aber nicht wirklich das Wahre".

Doch rollen wir das Feld von hinten auf: Als absoluter Positivpunkt sticht einem direkt das edel designte Digipack ins Auge, dass für eine EP eine sehr tolle Aufmachung bietet und durch ein liebevolles Booklet gekrönt wird. Auch die Produktion gibt sich keine Blöße für eine Band, die eher mit einem kleineren Budget arbeitet. Was hingegen denn Eindruck nachhaltig trübt ist der musikalische Aspekt der EP. Wo auf den Demo-Tracks noch furiose Metalriffs auf geschrieen/gesungene Gesang mit ordentlich Drive trafen, bieten die sechs neuen Songs eher wenig Überraschungen und zum Teil viel zu wenig Abwechselung. Zwar wird immer noch treibender Metalpathos mit einer ordentlich Dosis Hardcore und Punkrock durch den Fleischwolf gedreht, aber viel zu selten blitzt der gewohnte Spielwitz und die Kreativität auf, die MAY THE FORCE BE WITH YOU zu einer meiner Lieblingsbands gemacht hat. Der Clean-Gesang ist des Öfteren viel zu deplatziert und in meinen Augen viel zu weinerlich. Höchstens bei den härteren Passagen erkennt man immer noch das Potential der Band, dass sie hoffentlich bald wieder abrufen kann. Bis dahin empfehle ich fürs erste die geniale Split mit Jason für Interessierte Leser!

Tracklist:

01. Forget The Trumpets, Bring Me The Wrecking Ball
02. Chapter Undone
03. How Much Breath Is In Your Chest
04. A Song To Change Ones Heart
05. First Class Jetset
06. Discometal Youth Anthem

Alte Kommentare

von sinnloses review 13.12.2007 21:24

platte rockt gewaltig

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media