Plattenkritik

Me First And The Gimme Gimmes - Are We Not Men? We Are Diva!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.05.2014
Datum Review: 16.05.2014

Me First And The Gimme Gimmes - Are We Not Men? We Are Diva!

 

Are we human - or are we diva? Mancher behauptet, was auch immer dieser Allstar-Fuenfer anpackt wird mehr oder weniger automatisch zu Gold. Dafuer spricht sicherlich das generelle (Karriere-)Rueckgrat von Fat Mike, Joey Cape, Chris Shifflet sowie LAGWAGON-Drummer Dave Raun und SWINGIN' UTTERS-Basser Spike Slawson - wie weit aber reicht der neueste "Konzeptstreich" namens "Are We Not Men? We Are Diva!"?

Zugegebenermassen faellt "I Will Survive" schon fast in die Kategorie der todgespieltesten (Cover-)Songs weltweit. Nervt. Tut weh. ME FIRST AND THE GIMME GIMMES schicken den Gloria Gaynor-Hit dennoch als Opener ins Rennen und brennen ihren Punkrockstempel erstmals einen Beinahe-Offbeatchorus in den Nacken. Das funktioniert und klingt natuerlich sofort nach ME FIRST AND GIMME GIMMES, also nach seichter, trotzdem anspruchsvoller Pegelparty. Verkrampfter und unkreativer wirkt da schon die direkte Uebernahme des Autotuneeffekts bei Cher's "Believe", auch bei "I Will Always Love You" fehlt dem Feuer auf "Are We Not Men? We Are Diva!" der wirkliche Funke.
Wo ME FIRST & THE GIMME GIMMES sonst so trickreich und selbstironisch verkanten, tun sich zu "My Heart Will Go On" erstmals Folkhintergruende auf, die den Rotz und alles Unkomplizierte aus Celine Dion's "Titanic"-Titel raussieben, dem sich zuvor ja auch bereits NEW FOUND GLORY erfolgreich genaehert haben.

Spass machen die zwoelf Coversongs aus diversen Jahrzehnten in den bewaehrten ME FIRST-Signature-Momenten - etwa im lockeren, augenzwinkernden "Top Of The World" oder dem grantigen "Straight Up" mit verzerrtem Bass-Intro und maskulinen "Passt-so"-Backgroundchoeren. Zu zoegerlich und ausgelaugt scheint es das vertrocknete "Karma Chameleon" hingegen geradeso eher als "Alibi" auf die Platte geschafft zu haben. Die mittelpraechtige (weil zu umtriebige) Songauswahl einmal aussen vor gelassen, greift das achte Album der Kalifornier nicht sofort am Kragen und zerrt erst an die Bar, wo alle Kumpels und Kumpelinen schon mal vorgebrannt haben - dann ohne nennenswerte Pause weiter auf die gefuellte Tanzflaeche.
Gar nicht schlimm, dass "Crayy For You" mit Ukulelengeruest eher zu Kamin und Zweisamkeit als zu oben beschriebenem Szenario passt. So zeigen die Diven eben auch mal neues Gesicht. Trotzdem haben ME FIRST & THE GIMME GIMMES, die live zu einem schier endlosen Feten-Raster mutieren, zuvor bereits staerker und mitreissender abgeliefert, wenn sich "Are We Not Men? We Are Diva!" auch seine Wendepunkte vorbehaelt: Spike Slawson ueber Christina Aguilera's "Beatiful" erklaert den Qualitaetsstempel dieses Releases fuer "definitv nicht fraglich". No matter what they say.

Trackliste:

01. I Will Survive
02. Straight Up
03. Believe
04. Beautiful
05. My Heart Will Go On
06. I Will Always Love You
07. Top Of The World
08. Speechless
09. Karma Chameleon
10. Crazy for You
11. On The Radio
12. The Way We Were

Alte Kommentare

von Beatiful Feten-Raster 17.05.2014 03:33

Ich erkläre den Qualitätsstempel dieses Reviews für "definitiv fraglich".

von Slawson... 20.05.2014 04:13

ist schon länger nicht mehr bei den Utters.

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media