Plattenkritik

Megadeth - Countdown To Extinction Live

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.09.2013
Datum Review: 29.09.2013

Megadeth - Countdown To Extinction Live

 

Auch wenn es die Jüngeren vielleicht nicht glauben mögen, es gab eine Zeit, in der Dave Mustaine nicht durch wirre Verschwörungstheorien in der Öffentlichkeit auffiel, sondern, weil seine Band MEGADETH, stilprägende Alben veröffentlichte. Eines davon ist sicherlich „Countdown To Extinction“ aus dem Jahre 1992. Anlässlich des 20jährigen Jubiläums widmete man dem Werk letztes Jahr eine ganze Tour (Eine Idee, die schon zum Jahrestag von „Rust In Peace“ wunderbar funktioniert und „Rust In Peace Live“ nach sich zog). Im Nachgang erscheint nun „Countdown To Extinction Live“, welches die Show in Los Angeles dokumentiert.

Zur Rezension lag uns nur die Audio-Variante des Auftritts im Fox Theatre vor. Daneben gibt es natürlich auch noch eine DVD/ Blu-Ray die in allen erdenklichen Kombinationen mit der CD angeboten wird.
Eröffnet wird das Konzert jedoch nicht direkt mit einer Darbietung des titelgebenden Albums, sondern mit „Trust“ und „Hangar 18“ von „Cryptic Writings“ respektive „Rust In Peace“ und einem Song des damals aktuellen Albums „Thirteen“ „Public Enemy No. 1“. Erst danach folgt „Countdown To Extinction“ in seiner Gänze. Ihren Klassiker, rund um den Überhit „Symphony To Destruction“, spielen MEGADETH perfekt. Dabei spielt ihnen in die Karten, dass das anwesende Publikum äußerst gut aufgelegt ist und teilweise hörbar mitsingt. Allgemein fängt die Aufnahme die Live-Atmosphäre adäquat ein und schafft es eine ausgewogene Mischung aus Publikumsreaktionen und druckvollem Bandsound.
Zum Ende der Show bietet man den Fans, mit „Peace Sells“ vom gleichnamigen Album und „Holy Wars...The Punishment Due“ von „Rust In Peace“, dann noch einmal zwei absolute Schmankerl.

Die Band um Dave Mustaine, allen voran Saitenhexer Chris Broderick, waren an diesem Abend äußerst gut aufgelegt. Den Flair der Studioaufnahme fängt „Countdown To Extinction Live“ dadurch ausgezeichnet ein und bietet eine wunderbare Ergänzung zu dieser. Anhänger der Band stehen hier also eher vor der Frage, welches Package sie sich kaufen, als ob man sich diese Veröffentlichung überhaupt ins Regal stellen muss.

01. Trust
02. Hangar 18
03. Public Enemy
04. Skin O' My Teeth
05. Symphony Of Destruction
06. Architecture Of Aggression
07. Foreclosure Of A Dream
08. Sweating Bullets
09. This Was My Life
10. Countdown To Extinction
11. High Speed Dirt
12. Psychotron
13. Captive Honour
14. Ashes In Your Mouth
15. She Wolf
16. Peace Sells
17. Holy Wars...The Punishment Due

Alte Kommentare

von Tobe 30.09.2013 20:14

gern geschehn....

von Mastei 30.09.2013 21:21

Danke :)

Autor

Bild Autor

Manuel

Autoren Bio

Ich schreibe Artikel. Manchmal schlecht, manchmal gut, immer über seltsame Musik.

Suche

Social Media