Plattenkritik

Memphis - Here Comes A City

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.03.2011
Datum Review: 09.03.2011

Memphis - Here Comes A City

 

Torquil Campbell und Chris Dumont sind MEMPHIS. Und die Kumpel spielen mit offenen Karten: Wo andere um den heißen Brei herumreden, prusten die New-York-Kanadier es gerade heraus: Diese Musik ist von und mit Drogen gemacht.

Und um auch von Hörerseite ehrlich zu sein: Das hört man. Schon im Quasi-Intro/Titelsong "Here Comes A City" winden sich plänkelnde Gitarren gegen Synthesizer und Meeresrauschen, bevor die rein tonale Geräuschkulisse zu einer Städtischen übertritt. Ab "Apocalypse Pop Song" treten die beiden dicken Freunde, die bereits seit über 10 Jahren auch musikalisch miteinander vertraut sind, in gesetztere Stapfen. Gewitzter Indiepop mit leichter Folkkante und romantisch-melancholischer Breitseite, sogar an einprägsame Hooklines haben der STARS-Frontmann und sein Buddy Chris, zuvor Karusselbetreiber im Central Park, gedacht. "I Want The Lights On After Dark" oder "What Is This Thing Called?" leben von der markanten, beruhigenden Stimme und ganz klar: Dem Effektgerät. Massive und intensive Ausflüge in entfernte Klangsphären mit tropfenden, hölzernen Fills ("Reservoir") oder beanspruchenden Hallmomenten ("Way Past Caring") kommen auf "Here Comes A City" ebenso auf das Tablett, wie multiinstrumentaler Allroundeinsatz und gehauchte lyrische Erklärungen (M+E=Me).
Das Projekt der beiden, produziert verteilt über 3 Jahre und diverse Metropolen, ist vermeintlich intensiv und bekennend, mit dem anderen Ohr allerdings auch anstrengend und langwierig. Wo Radiohead Hit an Hit reihen, wirkt der "Arts & Crafts"-Act MEMPHIS teils aufgedunsen und gestreckt. Klar, wenn man die Drogen mit ins Geschehen einbezieht, sei diesem Tatbestand auch nur der falsche Trip zu Grunde gelegt - dennoch: Dieser Sound - dazu aus kanadischer oder US-Feder - ist mittlerweile bekannt und etabliert, MEMPHIS´ Stück vom Kuchen fällt aber verdient etwas kleiner aus.

Tracklist:

01. Here Comes A City
02. Apocalypse Pop Song
03. I Want The Lights On After Dark
04. Five Loops
05. What Is This Thing Called?
06. I Am The Photographer
07. Reservoir
08. Wait!
09. Way Past Caring
10. M+E=ME

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media