Plattenkritik

Men, Women & Children - S/T

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.10.2006
Datum Review: 19.08.2006

Men, Women & Children - S/T

 

Der gute Daryl Palumbo erzählte mir erst kürzlich in einem Interview, dass er mit seiner aktuellen HEAD AUTOMATICA Scheibe, "Popaganda", seine Definition von zeitgenössischer Popmusik für die ganze Familie auslebe. Auch Todd Weinstock scheint sich bei der Wahl des Bandnamens seines Pop-Projektes an eine ähnliche Maxime gehalten zu haben. Seine Band MEN, WOMEN & CHILDREN tourt derzeit erfolgreich mit HEAD AUTOMATICA durch die USA und neben der zwingenden Aufforderung zum Tanzen haben die beiden Musiker ebenfalls ihre Mitgliedschaft bei den einflussreichen Post-Hardcorelern von GLASSJAW gemeinsam.

Die selbstbetitelte Langrille der sechs Musiker von MEN, WOMEN & CHILDREN dreht nun schon fleißig ihren Runden im CD Player und ein wenig drängt sich mir die Frage auf warum Herr Palumbo und Herr Weinstock sich nicht für ein gemeinsames Projekt zusammengetan haben, den wenn man den eingeschlagenen Pfad von GLASSJAW aus beschreibt weist er so ziemlich in die gleiche Richtung. Beim genaueren Betrachten des 12 Songs umfassenden Longplayers stößt man zwar ebenfalls auf eine geschmeidige New Wave/Pop/Punk Mischung, stolpert jedoch unmittelbar über Schlaghose und Plateauschuhe. Der Zuhörer findet sich auf dem schrill beleuchteten Danceflor wieder und Disco- sowie Funkklänge bestimmen das geschehen. MEN, WOMEN & CHILDREN entfernen sich noch konsequenter von Stromgitarre und typischem Bandgefüge und die Songs entstanden trotz 2 Gitarristen größtenteils am heimischen Rechner. Die Melodien sind noch eingängiger und klar in den siebziger Jahren verankert, alles glitzert und blinkt und lädt zum Mitsingen ein. Auch lyrisch gibt es keine harte, schwer verdauliche Kost sondern man serviert aufputschende Guarana Drinks mit Schirmchen. Wenn MEN, WOMEN & CHILDREN also hitverdächtig singen "You Don’t Need A Reason To Get Out On The Dance Flor" dann haben sie verdammt noch mal Recht! Schönes Teil!

1. Dance in My Blood
2. Lightning Strikes Twice in New York
3. Photosynthesis (We're Losing O2)
4. Who Found Mister Fabulous?
5. Messy
6. At Night We Like to Fight
7. Monkey Monkee Men
8. Time for the Future (Bang Bang)
9. Name of the Train Is the Hurricane
10. ¡Celebracion!
11. Sell Your Money
12. Vowels

Alte Kommentare

von ERON 25.08.2006 13:45

Das Elektronika-Ding ist in den USA z.Zt. ganz gut angesagt: ROCK KILLS KID, UMBRELLAS, BRANDTSON - da kommt noch was auf uns zu. MW&C machen das allerdings sehr konsequent. Klingt wie 70er Jahre Porno-Musik. Hört man irgendwie nicht im Kontext von \"Ernst\", sondern nebenbei und dafür ist es cool. CD ist bereits seit April 2006 auf dem Markt - shame on U, Germany.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media