Plattenkritik

Midasuno - When Bulls play God

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Midasuno - When Bulls play God

 

Nach dem die Waliser sich 3 Jahre lang versteckt hielten und an ihrem Sound bastelten. Kommt nun ihre erste Debut-Ep mit 6 Songs. Auf „When Bulls Play God“ findet man den weiten Bogen von Alternative, Hardcore und hin und wieder ein bisschen Emo. Gelegentliche chaotische Noiseattacken, Rumgeschreie und verzerrt Gitarren, die sich gelegentlich wie ein paar Soundeffekte aus dem Computer anhören. Ein paar Parallelen kann man zu At the Drive und vielleicht Muse erkennen. Trotzdem machen sie ihr eigenes Ding. Die 6 Songs gehen über eine halbe Stunde. Wobei der eine Song über 6 Minuten geht

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media