Plattenkritik

Mikeyla - Something Like This

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 16.02.2006

Mikeyla - Something Like This

 

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es euch beim Lesen des Bandnamens so geht wie mir: Noch nie gehört. Mikeyla íst der Künstlername von Mikaela Pettersson, einer gerade mal 19-jährigen und optisch sehr ansprechenden Schwedin (wen wunderts...), die nun mit ihrer Band auch international in Erscheinung tritt. Die gerade erschienene Single "The Lie" ist Vorgeschmack auf das Anfang März erscheinende Album "Something Like This".

Geboten wird eine Mischung aus poppigem Rock, erinnert durch die Stimme natürlich an andere Rock-Mädels wie Avril Lavigne, wenngleich Mikeyla wesentlich öfter langsamer und einen Hauch melancholischer zu Werke geht. Aber auch die aus diesem Genre so beliebten Gute-Laune-Rocker sind zu finden. Der Opener (und eben die Single) "The Lie" könnte den Gitarren nach zu Beginn fast nach Oasis oder The Verve klingen, bevor Mikeylas Gesang einsetzt und Refrain und weiterer Songverlauf deutlich rockigere und höchst eingängige Züge annimmt. Richtige Gute-Laune Tracks sind dann Young&Stupid oder Happy Worst Day, die teilweise fast eine Green Day oder Offspring-Stimmung verbreiten, "Wait" ist eine zuckersüße Ballade.

Bei mir stellt sich dann aber die Frage, wer dieses Album braucht. Keine Frage, die Stimme der jungen Schwedin ist einprägsam und schön, die Produktion ist top, die Lieder sind nett anzuhören. Wenn ihr auf Musik der Marke Avril Lavigne also abfahrt, schlagt hier zu. Für den großen Rest der Musikfreunde bleibt ein unscheinbares Album, dass zwar irgendwie seine Existenz verdient hat, aber wahrscheinlich nicht den Durchbruch bringen wird.

Autor

Bild Autor

Moritz

Autoren Bio

Suche

Social Media