Plattenkritik

Mindfield - Be-Low

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Mindfield - Be-Low

 

Lifeforce auf abwegen? Das war wohl das erste was ich mir dachte als ich diese CD einmal ganz durchgehört hatte. Mir war diese Band auch bisher gänzlich unbekannt. Aus der Bio lese ich dann allerdings das die deutsche Band schon seit 1994 zusammen ist und auch schon so einiges an Bühnenerfahung und Releases vorzuweisen hat.
Anyway, diese Platte hat definitv nichts mehr mit Hardcore zu tun, vielmehr erinnert mich die Band manchmal an die Farmer Boys mit Gothiceinschlag. Die Band vermischt moderne Metal-Elemente mit Gothrock und bleibt dabei zwar hart aber melodiös, mit dabei ist auch ein Keyboard.
Das ganze klingt sehr professionell was nicht zu letzt an der dicken Produktion liegt. Produziert wurde das Album von Andy Classen und den letzten Schliff haben die 4 Jungs sich bei Goran Finberg geholt.
Artwork ist zwar nicht so mein Stil aber gewohnt gut gemacht! Die Texte sind ein wenig misteriös und düster, meistens eher persönlicher Natur.
Alles in allem ist Mindfield eine sehr professionell aufgezogene Geschichte aber leider nicht meins.

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media