Plattenkritik

Minipli - Love Is For The Fishis

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.11.2007
Datum Review: 29.02.2008

Minipli - Love Is For The Fishis

 

Endlich Zeit, dass jemand diesen furchtbaren Automobil-Werbepuppen in den bunten Hintern tritt. Egal, dass die hier aussehen, als hätte man eine Freiburger Germanisten WG verpuppt (blöder Witz, Entschuldigung!). Und ja, natürlich, diese blassen, gescheitelt-wuscheligen Indie-Puppen kämpfen auch nicht an gegen irgendwelche surrealen Monster der Werbewelt, die Produkten Hipster-Credibility verleihen sollen. Aber es tut so gut ein einigermaßen ehrliches Puppengesicht zu sehen. Es tut gut.

Die Platte, die sich hinter dem so erfreulichen Cover befindet…nun ja…janusköpfig. Einerseits sind da Stücke wie „Fuego!“, die minimal gestreute Elektronik gegen APPARAT würdige Basslines drücken und alles mit wundervoll nichts sagenden Texten („cigarettes and coffee / coffee and cigarettes“ auf Dauerwiederholung) und Orgelgeplucker zusammenschnüren. Dann aber gibt es mehr angerissene Songideen, als GUIDED BY VOICES erlauben und repetetives Füllmaterial ohne jeglichen Groove.

Und leider scheint eine halbe Stunde Krautrock-Art-Pop nicht zu reichen, um einen groß angelegten Plüsch-Exorzismus zu betreiben. Ein kurzer Blick Richtung Mattscheibe zeigt: die fiesen Plüschdinger sind immer noch da. Darum jetzt die (zugegeben platte) Aufforderung: An die Mistgabeln! Kampf den Plüschpuppen!

Tracks:

1. Love To Come
2. Fuego!
3. Lynchian Movie
4. Difficile On The Water
5. Bobby-Ray
6. La Shit
7. Electric Brainstorm
8. Wichl & The Loops
9. Washing The Money
10. Les Anges Losanges

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media