Plattenkritik

Mintzkov Luna - M for Means and L For Love

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.05.2009
Datum Review: 27.05.2009

Mintzkov Luna - M for Means and L For Love

 

Haldern Pop Recordings sei gedankt. MINTZKOV LUNA's 2001er Debüt namens "M for Means and L for Love" wird neu veröffentlicht. Warum das so toll ist? Weil die Platte der Belgier nahezu ausverkauft war und man sie nun ganz einfach mit Bonus-Songs und aufgearbeitetem Artwork kaufen kann.

Und was gibt es musikalisch? Natürlich. Das nahezu perfekte Pop-Album von damals. Da gibt es nix dran zu rütteln und das ist gut so. Hier hört man mal PLACEBO, mal DEUS und so weiter und so fort. Die Gitarren quietschen, das Keyboard trägt die Melodien und der Gesang zwischen Bassistin Lies Lorquet und Sänger Philip Bosschaerts' nörgelnder Stimme trägt nur zu weiterer Schönheit bei. Hier hat sicherlich niemand nach geschrieen, jedoch dürfte sich jeder drüber freuen der es letztendlich doch in der Hand hält.

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media