Plattenkritik

Miozän - Thorn In Your Side

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Miozän - Thorn In Your Side

 

Nach dem im Demzember veröffentlichten Vorgeschmack, haben Miozän nun endlich ihr nächstes Full Length Album fetig und unter die Menschheit gebracht! Mit einem zweiten Gitarristen wurde die Platte dieses Mal um einiges melodischer als man es von den Vorgängeralben gewohnt ist. Für jeden Fan eine kleine Überraschung, aber meiner Meinung nach ganz und gar nicht schlecht. Bei Songs wie "No More Words" oder "Build From Brick" kann man dann auch von richtigen Balladen sprechen, die sich sofort im Gehörgang festnageln. "No More Words" ist einer der Songs mit denen ich hier schon die ganze Zeit meine Kollegen belästige, weil cih die ganze Zeit den Refrain vor mich hin lalle :-). Das Songwritting von "Far Away" stammt von keinem geringeren als von Joe D. Foster, der ja durch sein Mitwirken in Bands wie Ignite, Unity und jetz Killing Flame bekannt wurde. Als kleiner Bonus, so zu sagen, wurde dann noch zu guter letzt "City Baby Attacked By Rats" von GBH gecovert, auch nciht schlecht gelungen!!! Die Texte von Miozän sind nicht schwer zu beschreiben. Wer die gute alte Schule kennt und liebt, weiss ja was man zu erwarten hat. Typischer als die Jungs hier ihre Gefühle, Gedanken und Erfahrungen umschreiben, geht es für "True German Old School" ja schon gar nicht mehr! Das Artwork schön schlicht in schwarz/weiss Tänen gehalten, mti netten Livebildern und Texten! Am With Full Force Festival 200 in Leipzig, haben Miozän ne verdammt fette Show hingelegt und Ihre neuen wie auch die alten Songs klasse supportet! Die Party im Puplikum war gut angeheizt!!! Ende 2000 ist ne Europatour geplant - check it out!!!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media