Plattenkritik

Misery Speaks - Catalogue Of Carnage

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.01.2008
Datum Review: 25.12.2007

Misery Speaks - Catalogue Of Carnage

 

MISERY SPEAKS melden sich nach ihrem soliden selbstbetitelten Debütalbum mit einem gnadenlosen Hammer zurück, der zwischen den Schnittstellen Amon Amarth und alten Edge Of Sanity ein wahres Freudenfest des Melodic Death-Metal zelebriert. „Catalogue Of Carnage“ heißt das morbide Meisterwerk, dass zwischen filigranen Melodien und unerbittlich-aggressiven Gitarrenläufen eine düstere Atmosphäre aufbaut, die sich nicht vor skandinavischen Kollegen verstecken muss.

Doch trotz aller Parallelen zu alten Helden der Melodic Death Schule, schaffen es MISERY SPEAKS zu jeder Zeit in ihrem Sound eigene Akzente zu setzen. „Catalogue Of Carnage“ bietet Hooks und Melodien ohne Ende, die sich nicht in einem Song vermengen, sondern über die gesamte Spielzeit für Überraschungen sorgen. Neben dem bitterbösen ‚To The Enemies’ und ‚Sentiment Is Missing’, kann vor allem ‚Lay This Burden Down’(mit prominenter Unterstützung von Mastermind Dan Swanö) mit der vollen Punktzahl herhalten. Doch nicht nur im spielerischen Bereich punkten MISERY SPEAKS mit ihrem zweiten Album, auch die Produktion (ebenfalls Dan Swanö) ist genau richtig gewählt und präsentiert den Sound recht roh und dennoch klar und differenziert. Zwar hat das Jahr 2008 noch nicht begonnen, aber MISERY SPEAKS haben mit „Catalogue Of Carnage“ die Messlatte für viele Melodic Death-Bands sehr hoch gelegt und überzeugen auf ganzer Länge mit einem überraschend starken Genre-Highlight! Wer sich diese musikalische Abrissbirne entgehen lässt, ist wahrlich selbst schuld!

Tracklist:

01. The Scavenger
02. Sentiment Is Missing
03. Guilty As A Sin
04. To My Enemies
05. Lay This Burden Down
06. Catalogue Of Carnage
07. Engraved In Stone
08. Sounds Of Brutality
09. Storm Of Ideals
10. Fall Of Envy

Alte Kommentare

von Luke // Allschools 25.12.2007 14:41

Tja, ich fand sie live einfach nur mies. Mal sehen wie die Platte ist :)

von gagh 25.12.2007 15:13

also ich habe sie bisher schon 3x mal live gesehen und fande sie jedes mal gut bis sehr gut. freue mich schon auf das album, das debüt war schon gut genug :)

von Dario|Allschools 25.12.2007 16:58

Geh doch Bring Me The Horizon hören :D

von Dario|Allschools 25.12.2007 16:59

@Luke - hatte ich gerade vergessen...

von Shit 26.12.2007 10:27

Das Debüt war in der Tat gut, die neue Scheibe ist gerade Soundtechnisch noch mal eine Weiterentwicklung. Songtechnisch mag man drüber streiten, sie haben Feinheiten verändert, die dem einem gefallen werden, dem anderen sicher nicht. Ich finds super und schließe mich dem Review an.

von Luke // Allschools 26.12.2007 11:29

So traurig es ist Dario, selbst die hatten live einen besseren Sound :P

von KoRnflake 26.12.2007 16:19

jo da geb ich dir recht Luke...hab sie gestern Live gesehen und der Sound war echt unter aller Sound :( obwohl die Band an sich gar net so schlecht ist...

von Metal on 26.12.2007 19:46

Es ist eine sehr gute Band, allerdings haben sie wirklich oft mit Soundproblemen zu kämpfen (Siehe Leipzig). Die schwindelerregenden Doublebassattacken kamen beispielsweise dadurch nicht richtig gut rüber- aber das Debütalbum ist der Hammer und die neuen Songs versprechen Einiges!!!

von basti 26.12.2007 21:20

sehr atmosphärisch...vor allem to my enemies...gefällt mir sehr gut....mal schauen wie sie live sind. 7/10

von Bumsgeburt 28.12.2007 15:17

gar nicht mal so gut

von 7 angels 29.12.2007 11:36

stimmt

von Kollegah 29.12.2007 18:16

Starkes Album! Gefällt mir besser als das von HSB z.B.

von agaw 29.12.2007 18:37

woher hast denn die neue hsb? achja, klar, schreiberling und so.

von MUnkvayne 29.12.2007 19:07

die beiden scheiben kursieren schon seit wochen im netz! mir gefällt die scheibe hier ganz gut. das debüt fand ich dennoch besser! 6-7/10

von Tukker 30.12.2007 10:49

@ Munkvayne, seh ich genauso. Das Debut fand ich deutlich stärker

von nante 12.01.2008 11:08

finde das album jetzt eher unspektakulär...

von 7 angels 12.01.2008 13:59

alles nach "antigone" war in diesem genre unspektakulär

von Metalhead 12.01.2008 14:09

Metal mit Metalcore zu vergleichen wird der Sache nicht ganz so gerecht...

von tobe 12.01.2008 14:09

tja, so leids mir tut, aber das debut war EINDEUTIG stärker, mehr schwung, mher feelings, einfach mehr von allem... und die produktion is auch schlechter als beim debut...... schade

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media