Plattenkritik

Mockingbird Wish Me Luck - Branches

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.10.2010
Datum Review: 06.03.2011

Mockingbird Wish Me Luck - Branches

 

Eine der für mich besten, weil intensivsten Veröffentlichungen im Jahr 2009 war eine EP mit dem Namen "Goodbye Debris" von den kanadischen Mockingbird Wish Me Luck. Den Namen hat die Band von Bukowskis gleichnamigem Roman, die Musik von altbekannten Gainsville- und No Idea-Größen. Bukowskireferenzen und Holzfällerpunkrock sind bekanntlich nichts neues und "Goodbye Debris" war und ist im Grunde auch keine bahnbrechende Platte. Die EP hatte schlicht und ergreifend vier der besten Songs dieses Genres zu bieten, die man in den letzten Jahren zu Ohren bekommen hat. Schaurig schöne Dreieinhalbminüter, die nur so vor Kraft und Atmosphäre strotzten. Allen voran das überragende "Hollow Graves", welches in der Lage war dir erst einen Heulkrampf zu verpassen und dich zwei Tage später den steilsten Berg beim Sonntagsjoggen hochzupushen.

Zwei Jahre später hat die Band immernoch kein echtes Album veröffentlicht und ist weiterhin der Geheimtip unter den Geheimtips. Ob sich Letzteres mit der vorliegender 7Inch namens "Branches" ändert, darf bezweifelt, aber erhofft werden. Denn "Branches" ist erneut ein, im wahrsten Sinne des Wortes, kleines Meisterwerk geworden. "American Homes" ist der potentielle Nachfolger von "Hollow Graves": Schon das Intro verleiht Gänsehaut und spätestens wenn die zwei Raucherstimmen den Refrain einleiten, dürfte jedem, der etwas mit dem Wort "Kumpelpunkrock" anfangen kann, das Herz aufgehen. Alle vier Minuten des Songs haben ihre Berechtigung. "American Homes" ist schwer, fast schleppend und lässt sich Zeit. Der Song kann es sich leisten. "Branches", der Titeltrack präsentiert sich ähnlich stark und bestätigt den bereits mit dem ersten Song gewonnenen Eindruck, dass sich Mocking Wish Me Luck einen leichten unaufdringlichen Country- und Folkanstrich verpasst haben, der ihnen bestens steht und an die grandiose "Marriage" von Attack In Black denken lässt. "Branches" ist eines der schönsten kleinen Lebenszeichen einer großartigen Band, die in Zukunft hoffentlich zumindest so viel Aufmerksamkeit erntet, dass sie zu einem Europabesuch berechtigt.

Tracklist:
1. American Homes
2. Branches

Alte Kommentare

von sebastian83 06.03.2011 23:20

absolute zustimmung 10von10 da muss einfach ein album kommen grossartige Band

von Tobsen 06.03.2011 23:27

der Tipp ist der Shit! Ich danke dir sowas von!!!

von Nils 07.03.2011 10:08

Gute Presse für die Jungs war längst überfällig!! :) Da schaut man gerne wieder in eure Review ecke!!

von Raphael 07.03.2011 11:06

danke für den tipp, muss ich dringend checken!!

von Wecki 13.05.2011 15:09

Die erste Ep "Goodbye debris" ist eine der besten die ich je gehört hab! Bin äußerst gespannt auf die neue Ep!

von hoffentlich 16.05.2011 20:21

kommen die Jungs bald mal nach Europa! "Goodbye Debris" und "Branches" sind so großartige Musik.... es muss da noch viel mehr kommen! viel mehr!

von Wu Fu 24.11.2012 09:16

Danke für den Tipp. Wahnsinn, hoffentlich kommt da noch mehr

von Fabian 24.11.2012 12:26

Hör dir unbedingt auch die EP davor (Goodbye Debris) und die RFC Single an (Living Weakness). Alles mega gut.

Autor

Bild Autor

Benjamin K.

Autoren Bio

Suche

Social Media