Plattenkritik

Mojo Fury - The Difference Between

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.11.2013
Datum Review: 21.11.2013

Mojo Fury - The Difference Between

 

Schon knapp 10 Jahre haben MOJO FURY auf dem „Band“Buckel, veröffentlichen mit „The Difference Between“ dieser Tage aber erst ihr zweites Album.
Die Band aus Nordirland lebt zusammen im Süden von Belfast in einem umgebauten Bauernhof, in welchem sie die Freiheit haben ihre Musik in Ruhe wachsen zu lassen und im eigenen Tonstudio aufzunehmen.
Der Opener „Safe In The Arms Of The Sound“ kommt direkt sehr bombastisch und voluminös daher, taktierende Schlagzeug-Beats, eine riesen Rückkopplung bzw. Elektrosounds bevor nach 1:30 Minuten der Gesang einsetzt. Man wird direkt gefangen von MOJO FURYs dichtem und intensiven Soundgebilde. Sehr poppiger Alternative Rock mit jeder Menge Elektro-Anleihen, speziellen Gitarren oder Bass-Sounds. Man merkt, dass sich die Band in ihrem eigenen Studio die Zeit genommen hat ohne Druck viel auszuprobieren. Doch trotz der sich hier bietenden Abwechslung während der 12 Songs, klingen die Songs nicht zu experimentell oder vertrackt. Bereits beim ersten Durchlauf weiß „The Difference Between“ zu gefallen und die Songs gehen trotz einer gewissen Komplexität schnell ins Ohr. Nichtsdestotrotz fallen einem bei weiteren Durchläufen immer wieder neue Facetten auf, auf welche man bisher noch nicht geachtet hatte. Irgendwo zwischen poppigen NINE INCH NAILS und QUEENS OF THE STONE AGE, gemixt mit einer Portion PRINCE, es fällt mir hier wirklich schwer Vergleiche anzustellen. So gibt es auch ruhige Momente (z.b. bei „All in Awe“), in welchen der sonst dominierende Elektrosound in den Hintergrund tritt und einem klassischen Piano und ruhigen Gitarrenriffs Raum gewährt wird. Hier fühle ich mich kurzzeitig an den viel zu früh verstorbenen ELLIOTT SMITH erinnert. Einen Song weiter kommt mir MARYLIN MANSON in den Sinn, vermutlich würde er so klingen, wenn er sich vom Rock hin zum Pop bewegen würde.
Macht alles keinen Sinn oder ist schwer vorstellbar? Tut euch selbst den Gefallen und hört euch MOJO FURY an. „The Difference Between“ hat 12 abwechslungsreiche Songs mit einem grossartigen energiegeladenen Songwriting zu bieten, die euch nicht enttäuschen werden.

Tracklist:
1.Safe In The Arms Of The Sound
2.Origami Bird
3.All in Awe
4.Money Body Body Money
5.The Difference Between
6.Iris Influential
7.Terraform
8.The World Apart
9.Medusa
10.Salty Sticky Hearts
11.To Comprehend
12.Golden Wall

Autor

Bild Autor

Felix M.

Autoren Bio

ruhiger, bodenständiger Zeitgenosse

Suche

Social Media