Plattenkritik

Mouth Sewn Shut - Pandemic = Solution

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.04.2006
Datum Review: 15.06.2006

Mouth Sewn Shut - Pandemic = Solution

 

Jetzt gibts mal "Apocalyptic- Hardcore- Reggae- Ska- Crust- Punk" der Extraklasse. MOUTH SEWN SHUT ist quasi ein Sideproject von TOXIC NARCOTIC. Gleich zwei Mitglieder teilt sich MOUTH SEWN SHUT mit "Bostons longest standing DIY Hardcore Punkband". Klar ist auch bei MSS der DIY HC-Punk-Anteil sehr hoch, doch fügen sich z.B. die Reggae-Parts perfekt in das Songkonstrukt ein. In 33 Minuten sind die 12 Songs der erst seit Oktober 2005 bestehenden Band runtergespielt und trotz der eher mauen Produktion und der nicht gerade zusagenden Stimmfärbung des Sängers kann "Pandemic = Solution" überzeugen. Zwar hat man nach einer Spielzeit erstmal genug, doch ist man definitiv gewillt die CD zu einem späteren Zeitpunkt nochmals aufzulegen.

Die ersten Songs gehen gut den Gehörgang runter und der Wiedererkennungswert ist relativ hoch. Gegen Mitte des Album stellt sich dann eine leichte Stagnation ein und man hat das Gefühl die ersten Rhythmen wiederholen sich. Dadurch (und natürlich den sich stets wiederholenden Gesang) wirkt das ganze manchmal einseitig.

Sicherlich kein Meilenstein oder ähnliches, jedoch ein Album das ein paar nette Momente hat und mehr als einmal den Weg in den CD Player finden wird.

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media