Plattenkritik

Muff Potter - alles was ich brauch

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 06.04.2006

Muff Potter - alles was ich brauch

 

Das Major Debüt "von wegen" von MUFF POTTER hatte mittlerweile genügend Zeit um aus sicheren Abstand in Augenschein genommen zu werden. Wie so häufig bei den Potters findet man bei den zahlreichen Hördurchgängen immer mal wieder einen weiteren Song, der plötzlich in einem ganz anderen Licht zu funkeln scheint und einfach nicht mehr aus den Gehörgängen verschwinden mag.

Auch kommerziell scheint es recht gut für die Münsteraner zu laufen, denn mit "alles was ich brauch" schickt man mittlerweile die dritte Singleauskopplung des Longplayers ins Rennen. Aber halt, "alles was ich brauch" versteht sich nämlich nicht als normale Single, sondern vielmehr als gutes altes EP Format, bei dem man für das eigene Geld noch etwas bekommt. Neben dem Titelsong dieser EP befinden sich stolze 4 weitere, bisher unveröffentlichte Tracks auf dem Tonträger, die allesamt den "von wegen" Sessions entstammen. "Weg mit dem", "Schnellbootveteranen für die Wahrheit", "Gestern war auch schon ein Tag" und "Wir können auch anders" sind alles andere als ein Abfallprodukt, welches man aus Mangel an Qualität vom Longplayer verbannte um es nun an dieser Stelle rauszukramen. Die Songs sind typische MUFF POTTER Songs, mit schöner Bildsprache, Ohrwurmpotential und, nun ja, ziemlich dämlichen Titeln. "Angry Pop Music" für alle Fans also, die sich bei "Weg mit dem" auf einen gesellschaftskritischen Nagel freuen dürfen. Alle vier Songs hätten einen Platz auf dem Longplayer verdient und erhalten in diesem Format ihrer wohlverdiente Würdigung. Schön!

Release: 21.04.2006

Tracks:
1. alles was ich brauch
2. weg mit dem
3. schnellbootveteranen für die wahrheit
4. gestern war auch schon ein tag
5. wir können auch anders

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media