Plattenkritik

My Defense - I'mbreakable

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.07.2008
Datum Review: 19.07.2008

My Defense - I'mbreakable

 

Nachdem in letzter Zeit sehr viele gute Bands ihr Ende bekannt gegeben haben, sterben nun scheinbar auch schon Labels aus. So geschehen beim Undergrounlabel Striving For Togetherness Records, der alten Heimat auch von MY DEFENSE aus Köln. So erscheint die dritte Veröffentlichung der sympathischen Herren in Eigenregie und wartet in 2008 mit sechs neuen Songs auf. Diese "I'mbreakable" EP soll natürlich wieder ein Label auf die Band aufmerksam machen und solch eine klassische Mischung aus Hardcorepunk gespickt mit ordentlich Sing Alongs sowie guter Laune muss unters Volk gebracht werden.

"I'mbreakable" knüpft nahtlos an die Vorgängerwerke wie "God Damn Those Hardcorejunkies" an und bereits nach dem filmischen Intro, weiß man was Sache ist. "I won't give up!" vom folgenden "Moving In" ist für diese EP irgendwo richtungsweisend, denn nach all dem erlebten, den miesen Zeiten gibt es immer noch das Positive, vorantreibende das die Band nicht unterkriegt. "F.V.D", also Fuck violent dancing ist eine klare Ansage an alle Karate- und Bollokids auf Hardcoreshows und mit z. Bsp. "That's not hardcore-no way-that's just bullshit" bezieht man überdeutlich Stellung zu diesem Thema. Der Titeltrack und somit das letzte Stück der EP soll zeigen, das auch der tougheste in einer Hardcoreband verletzlich ist und die meisten doch eher nur eine Fassade von sich preisgeben.

Mit dieser EP aus hymnenhaften, persönlichen old school Hardcore sollte sich schnell ein neues Label finden lassen!


Tracklist:

01: Intro
02: Moving In
03: Truth Hurts
04: Act Your Age
05: Not For Me
06: F.V.D
07: I'mbreakable

Alte Kommentare

von Sascha // Allschools 21.07.2008 12:39

Seeehhhr coole Band!!

von basmati 05.08.2008 09:03

gestern live sehr sympathisch!

von manta_rochen 05.08.2008 17:05

auch geil! köln rulez!

Autor

Bild Autor

Joe

Autoren Bio

Suche

Social Media