Plattenkritik

NOFX - Stoke Extinguisher

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.11.2013
Datum Review: 27.11.2013

NOFX - Stoke Extinguisher

 

Zum Jahresende wollen auch die (ältesten) alten Hasen sicherstellen, dass sich das eigene Familienalbum noch sehen lassen kann. Im Hause NOFX setzt man auf eine sinnvolle und zynische Art des Recyclings.

Um den Gabentisch ihrer anstehenden US-Tour auszufüllen etwa, oder um die B-Seiten der "Self-Titled"-Aufnahmesessions nicht achtlos die Kellertreppe hinunterzustoßen erscheint mit "Stoke Extinguisher" eine wunderbar logische (Vinyl-)Single der Punkrockband aka. Institution aus Los Angeles. Den Titelsong treibt es in wohl bekannte Gefilde inklusive des markanten Frage-/Antwortspiels von Eric Melvin und Fat Mike über stacheligen Skatepunkdrums, beim anschließenden Tony Sly-Cover "The Shortest Pier" hingegen kippen alle Feierambitionen vorübergehend.
NOFX funktionieren auch über "Ausschussware" - könnte so ein vorschnelles und käsiges Urteil zu "Stoke Extinguisher" lauten. Tatsächlich kann man sich die lyrischen Entwürfe Mike Burketts zu einem Track namens "My Stepdad’s a Cop and My Stepmom’s a Domme" denken, dazu jedoch lassen einen die Kalifornier auch im Jahr 30 (!) nach Bandgründung nicht in der Aktivitätsgosse zurück. Die insgesamt sechs Songs der digitalen oder CD-Version (nur die ersten beiden Tracks sind auf der Vinylsingle enthalten) bilden über ihre vierzehn Minuten Spielzeit so sicherlich keine unabdingbare Einstiegsdroge - runden die stetige Klassenfahrt von NOFX aber zusammen mit einem ansehnlichen Artwork von STRUNG OUTs Jordan Cruz stolz ab.
Nachdem zwanzigzwölf glücklicherweise Weihnachten "geX´ed" wurde, freuen sich Feiertagsallergiker nun weltweit, stilvoll und just in time auf ihre privaten "New Year´s Revolution"-Zelebrierungen.


Trackliste:

1. Stoke Extinguisher
2. The Shortest Pier
3. I Believe In Goddess (Demo Version)
4. My Stepdad’s a Cop and My Stepmom’s a Domme
5. Wore Out the Soles of My Party Boots
6. New Year’s Revolution

Alte Kommentare

von zu bemerken 11.12.2013 21:27

ist noch, dass die anderen Songs der "CD Version" ja längst als 7" und digital erschienen sind.

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media