Plattenkritik

Nada Surf - If I Had A Hi-Fi

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.05.2010
Datum Review: 17.04.2010

Nada Surf - If I Had A Hi-Fi

 

Eine etablierte Indie-Band veröffentlicht ein reines Cover-Album. Sind die Ideen ausgegangen? Schreibblockade? Geld- und Zeitmangel? Blenden wir die üblichen Szenarien einmal aus und beleuchten einfach was uns vorliegt: Ein Coveralbum. Und dabei gibt es auf dieser Erde höchstens eine Hand voll Cover-Songs, die nicht nur Daseinsberechtigung haben, Nein, jene sind sogar fast besser als ihre Originale. Da wäre RYAN ADAMS mit dem rührenden OASIS Cover und nicht zu vergessen JOHNNY CASH mit dem NINE INCH NAILS-Kracher „Hurt“. Und eben ein paar weitere. Gleich vorweg: NADA SURF haben auf ihrem Album keinen Song so interpretiert, dass er direkt in die Hall Of Fame der Coversongs passen würde. Trotzdem ist „If I Had A Hi-Fi“ kein platter Abklatsch von einigen Klassikern.

Man merkt schnell: Die Herren haben sich Mühe gegeben. Die Tracklist ist weit entfernt von üblichen Klassikern, hält sich ganz nah an Geheimtipps und bietet sogar die ein oder andere Überraschung. So beginnt man gleich mit einem Cover von BILL FOX‘ „Electocution“. Kennt ihr nicht? Ich auch nicht. Macht die Sache ja gleich spannend. Gut ist, dass NADA SURF schon immer gleich klangen. Sie schaffen es, selbst traurigste Situationen in einen hoffnungsvollen Unterton zu tunken und so diese besonderen Momente fast unvergesslich zu machen. So auch dieses Cover. Man merkt nicht, dass der Song gecovert ist, was insgesamt auf dieser Platte sehr hoch anzurechnen ist. Selbst beim bekanntesten Track, „Enjoy The Silence“, denkt man vereinzelt, welch wundervolles Songwriting NADA SURF doch beherrschen, bis man sich erinnert, dass dieser Song eigentlich von DEPECHE MODE ist. Goldene Momente zeichnen sich dann noch in Covern von SPOON und KATE BUSH ab, geschwächelt wird mit dem Song der MOODY BLUES und richtig schön wird es nochmal gen Ende, wenn „I Remembered What I Was Going To Say“ von THE SILLY PILLOWS gecovert wird. Wie gesagt – „If I Had A Hi-Fi“ ist ein reines Cover-Album, allerdings mit einer Menge eigenem Herzblut und so braucht man sich die unangenehmen, dem Review voran gestellten Fragen gar nicht erst stellen.

Tracklist:

1. Electrocution (Bill Fox)
2. Enjoy The Silence (Depeche Mode)
3. Love Goes On (The Go-Betweens)
4. Janine (Arthur Russell
5. You Were So Warm (Dwight Twilley)
6. Love And Anger (Kate Bush
7. The Agony Of Laffitte (Spoon)
8. By By Beaute (Coralie Clement)
9. Question (Moody Blues)
10. Bright Side (The Soft Pack)
11. Evolution (Mercromina)
12. I Remembered What I Was Going TO Say (The Silly Pillows)

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media