Plattenkritik

Nails - Unsilent Death

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.04.2010
Datum Review: 10.08.2010

Nails - Unsilent Death

 

Dieser Todd Jones ist schon ein Phänomen. Nicht zuletzt dank seiner überragenden Fähigkeiten als Songwriter wurde CARRY ONs "A Life Less Plagued" zu einem der Hardcore-Klassiker der jüngeren Geschichte. Auch der ersten TERROR EP drückte er überdeutlich seinen Stempel auf: roh, simpel, eingängig und trotzdem nie zu berechenbar. Seinen Ausstieg konnte die Band auf den folgenden Releases kaum kompensieren - so mitreißend, wie auf "Lowest Of The Low" klangen TERROR nie wieder. Mit BETRAYED schlug Jones etwas melodischere Pfade ein, sein Gespür für mitreißende Riffs blieb aber das gleiche. Jones ist mittlerweile auch bei BETRAYED von Bord gegangen und die neuen Songs der Band beweisen eindrucksvoll, dass der Mann einfach nicht zu ersetzen ist. So langweilig, wie sich das neue Material präsentiert, hätte man sich vielleicht doch lieber auflösen sollen. Egal, zurück zum Phänomen Todd Jones. Der hat mit NAILS eine neue Band aus dem Boden gestampft und zeigt einmal mehr, wie erscheckend einfach gute Musik gestrickt sein kann.

So wirklich viel ist über NAILS nicht bekannt. "Unsilent Death" ist das zweite Release der Band, man stammt aus Süd-Kalifornien, es handelt sich um drei Mann, die allesamt schon in diversen Bands tätig waren und man ist geradezu beängstigend wütend. Jones übernimmt neben der Gitarrenarbeit auch gleich noch die Vocals und überrascht mit einem wirklich markerschütternd bösartigen Organ. Musikalisch geht's (wie bereits das Cover suggeriert) in die Crust/Grind-Ecke, allerdings deutlich Hardcore-lastiger als bei vielen ihrer Genre-Kollegen. Stellenweise klingt das so, als würden TRAP THEM zusammen mit PIG DESTROYER die erste TERROR EP nachspielen, denn wie bei letzteren ist das Songwriting extrem simpel gehalten, aber in höchstem Maße eingängig. Das Gaspedal wird weitestgehend bis zum Anschlag durchgetreten, lediglich ein paar Planierraupen mäßige Mid-Tempo Parts lassen einen kurz mal nach Luft schnappen. Die rohe, aber gewohnt kraftvolle Produktion von Kurt Ballou tut ihr übriges. Auch, wenn die 10 Songs nach gerade mal 14 Minuten schon wieder vorbei sind, bleibt doch eine ganze Menge hängen. Typisch Jones halt. Man darf gespannt sein, was da noch alles so kommen wird.

TRACK LISTING:
1. Conform
2. Scum Will Rise
3. Your God
4. Suffering Soul
5. Unsilent Death
6. Traitor
7. I Will Not Follow
8. No Servant
9. Scapegoat
10. Depths

Alte Kommentare

von Fabian 10.08.2010 10:33

hört sich super an

von molch 10.08.2010 10:49

hier die myspace: http://www.myspace.com/unsilentdeath

von veganhardcore 10.08.2010 10:57

seitdem ich den titeltrack gehört habe, erleide ich fiese, fiese schmerzen in der magengegend. doch der schmerz ist gut, sehr gut sogar! und man brauch mehr, immer mehr. beim ersten schuss angangefixt!

von Tobe 10.08.2010 13:06

super platte. wusste bis jetzt allerdings nicht dass der herr Jones da seine finger im spiel hat.

von Anonymous 10.08.2010 13:27

Das Cover suggeriert eher das es sich um DSBM handeln würde... Aber nunja. ;)

von simtz 11.08.2010 13:37

scheint als ginge ein wenig objektivität an deiner todd jones obsession verloren :)

von Geschmaxpolizei 11.08.2010 23:36

Geil mann, zieh ich mir grad direkt nach der Philipp Poisel rein. Kann Musik unterschiedlicher sein? Echt geiler kurzweiliger Shit, dreckig, inne Fresse. Sollte sich der Philipp ma ne Scheibe von abschneiden. Dat hier is richtige Männermusik hier!

von Tobe 12.08.2010 13:22

DSBM -> Dark Schnitzel Black Metal ? ;D

von Anonymous 13.08.2010 13:21

"DSBM -> Dark Schnitzel Black Metal ? ;D" Depressive Suicidal Black Metal. ;)

von 14.08.2010 09:43

von 15.08.2010 03:23

von Timo 15.08.2010 13:40

beeindruckende wütend

von DrKolossos 16.08.2010 18:48

Abrissbirne und scheiße geil. Punkt.

von Tobe 16.08.2010 19:27

hör ich immer noch. genauso wie die letzte doomriders und die letzte black breath. kann das sein dass die scheibe offizielle erst ende september in europa erscheint ?

von Tobe 17.08.2010 17:51

PS: kann mir mal einer nen tipp geben wo man das ding ordern kann ? greenhell und amazon market place geben nix her, erst ende september. vinyl gibts sicher auch oder ?

von DrFaust 24.08.2010 13:04

Was für ein unglaublich fettes, geiles kurzes Teil! Dachte beim Cover auch eher an BM und dachte das ist nichts für mich. Aber (ein Hoch auf das Internet) ist doch genau mein Ding!

von Reitende Leiche 07.11.2010 04:52

BRETT to the max! Werden Rise and Fall wohl nächsten Monat an die Wand spielen.

von DrKolossos 18.01.2011 12:42

Das Album macht einfach nur süchtig. Absoluter Hammer! Der Repress von Southern Lord kann sich auch sehen lassen. 180 Gramm Vinyl in schwerer und chicker gatefold Hülle. So muss das sein!! Zucker sag ich euch. ;)

von Anonymous 16.01.2013 12:36

Meisterwerk.

von Mulder 16.01.2013 18:59

...auch sehr zu empfehlen! http://fucksnakes.bandcamp.com/

von @tobe 06.03.2014 13:58

hier: http://nailssl.bandcamp.com/releases

Autor

Bild Autor

Sascha

Autoren Bio

http://www.shocksmusic.bandcamp.com

Suche

Social Media