Plattenkritik

Nazareth - "The NazBox"

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.09.2011
Datum Review: 23.10.2011

Nazareth - "The NazBox"

 

LED ZEPPELIN, DEEP PURPLE, WHITESNAKE, FOREIGNER, JOURNEY, SURVIVOR und URIAH HEEP – was haben diese Bands gemeinsam? Richtig: Man kann mindestens drei Hitsingles von allen Bands innerhalb von 10 Sekunden nennen, auch wenn man nicht unbedingt beinharter Classic Rocker ist. Und ich gehe jede Wette ein, dass ein Song dabei sein wird, der immer wieder einer dieser Bands zugeordnet wird, aber nicht zu ihnen gehört. Ein Song, der Weltruhm bis zum heutigen Tage erntet und das vollkommen zurecht. Ist er doch vertontes Sinnbild für Liebeskummer und das Gefühl des Verlusts und wird daher in unzähligen Filmen eingesetzt. Unsere Eltern haben schon zu ihm hemmungslos geschmust und auch meine Wenigkeit hat schon zu ihm (langsam) getanzt. Die Rede ist von „Love Hurts“ - ganz charismatisch der unverkennbare Tenor des Sängers, der aber nicht der Frontmann oben genannter Bands ist, sondern Dan McCafferty seines Zeichens Aushängeschild der schottischen Rocker NAZARETH ist. Wie viele Klassiker braucht eine Bands in der Historie des Rock´n´Roll? NAZARETH nur einen. Dabei ist das nicht ganz richtig!
Vor mir liegt „The Naz-Box“. Eine wunderschön anzusehende Vier-CD-Box, dem beigefügt ein 64 saitiges Booklet, das die Geschichte dieser einzigartigen Band wiedergibt und mit vielen bunten Bildern illustriert ist. Musikbiograph Joel McIver, der unter anderem auch Bücher über SLIPKNOT geschrieben hat, erzählt hier von den Anfängen der Band, bis hin in die heutige Zeit und die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Big Dogz“ im April diesen Jahres. Sehr interessant, wenn man sich wie ich mit dieser Band noch nicht wirklich intensiv auseinander gesetzt hat. Ich glaube, dass eben hier auch der Reiz dieses Boxsets liegt. Denn für den Sammler dürften die ersten beiden CDs nicht viel Interessantes bieten: „Hair of the Dog“, „Dream On“ oder „Razamanaz“ sind eben gängige Hits, die dem Liebhaber bereist bekannt sein und in dessen NAZARETH Sammlung stehen dürften. Darunter findet man eben auch den Überhit „Love Hurts“. Doch für denjenigen welchen, der sich mit dieser Band näher befassen möchte, bieten diese CDs einen wunderbaren und repräsentativen Überblick über das Schaffen des Quartetts aus dem Vereinigten Königreich. Besonderes Schmankerl sind aber CD drei und vier. Hier finden sich unveröffentlichte Songs der Band. Knaller, wie „SOS“, „Laid to Wasted“, „Ruby Baby“, „Sunshine of Your Love“ oder „Goin´ Down“ sind BBC-Aufnahmen mit dem Prädikat „Besonders Wertvoll“.
Klar kann man sich nun fragen, was diese opulente Ansammlung von 69 Songs wohl direkt nach dem Release eines neuen Albums auf dem Markt zu suchen hat. Aber alle zynischen Gedankengänge und marketingtechnische Überlegungen fallen unter den Tisch, wenn man sich den vier Scheiben unter dem Kopfhörer näher bringt.
Effektiver kann man seinen Band nicht vermarkten und einer neuen Generation anbieten!
Ich gebe

8 Skulls

Linc

Tracklist

CD1:

1. Dear John
2. Friends (B-side)
3. Woke Up This Morning
4. If You See My Baby (single)
5. Razamanaz
6. Bad Bad Boy
7. Broken Down Angel
8. Go Down Fighting
9. This Flight Tonight
10. Shanghai’d in Shanghai
11. Loved and Lost
12. Hair of the Dog
13. Love Hurts
14. My White Bicycle
15. Vancouver Shakedown
16. I Want To Do Everything For You
17. Expect No Mercy
18. Place In Your Heart
19. New York Broken Toy
20. Star

CD2:

1. May The Sunshine (single mix)
2. Holiday
3. Heart’s Grown Cold
4. Every Young Man’s Dream
5. Crazy (A Suitable Case For Treatment)
6. Boys In the Band
7. Dream On
8. Whippin’ Boy
9. Where Are You Now
10. Sweetheart Tree
11. Cinema
12. Hit the Fan
13. Piece Of My Heart
14. Hire and Fire
15. Every Time It Rains
16. Cry Wolf
17. Cant' Shake Those Shakes
18. Light Comes Down
19. Day At the Beach
20. Big Dogz Gonna Howl

CD 3:

1. Turn On Your Receiver (Bob Harris jingle)
2. Called Her Name (BBC live track)
3. Country Girl (BBC live track)
4. Black Hearted Woman (BBC live track)
5. Goin’ Down (BBC live track)
6. Alactaraz (BBC live track)
7. Vigilante Man (BBC live track)
8. Ruby Baby (BBC live track)
9. Woke Up This Morning / Boogie (BBC live track)
10. Changing Times (BBC live track)
11. Honky Tonk Downstairs (BBC live track)
12. What You Gonna Do About It (BBC live track)
13. You Got Me Hummin’ (BBC live track)
14. Guilty (BBC live track)

CD 4:

1. Telegram (BBC live track)
2. Night Woman (BBC live track)
3. Born To Love (BBC live track)
4. Gone Dead Train (BBC live track)
5. Kentucky Fried Blues (BBC live track)
6. Teenage Nervous Breakdown (BBC live track)
7. Paper Sun (previously unreleased)
8. Storm Warning (previously unreleased)
9. Mexico (demo) (previously unreleased)
10. Laid To Wasted (outtake from Sound Elixir) (previously unreleased)
11. Read the Book (previously unreleased)
12. SOS (outtake from Sound Elixir) (previously unreleased)
13. Sunshine Of Your Love (outtake from Snakes ‘N’ Ladders) (previously unreleased)
14. See You See Me (previously unreleased)
15. Heatwave (previously unreleased)

Autor

Bild Autor

Linc

Autoren Bio

Singer-Songwriter bei "Linc Van Johnson & The Dusters" (Folk´n´Roll) Singer @ Supercharger (DK) Part of the ALLSCHOOLS family since 2006.

Suche

Social Media