Plattenkritik

New End Original  - Lukewarm

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

New End Original - Lukewarm

 

New End Original ist für mich das erste musikalische Lebenszeichen von Norm Arenas seit Texas Is The Reason. Manchem dürften er auch noch als Macher des Anti (Matter) Fanzines ein Begriff sein. Doch damit nicht genug. Charles Walker (Chamberlain), Jonah Matranga (u.a. Onlinedrawing) und Scott Winegard (ebenfalls TITR) bilden den Rest des Line-Ups. Man könnte also getrost noch den Begriff „All-Star“ davor setzen.
„Lukewarm“ beinhaltet lediglich drei Titel und dient scheinbar als Vorab-Single für das kommende Album. Aus meiner Sicht ein eher fragwürdiges Format... Nichtsdestotrotz wissen die Songs zu überzeugen, wobei Nummer eins und zwei keine überdeutlichen Hinweise auf eines der früheren Projekte der Bandmitglieder sind. „Lukewarm“ kommt eher im Stil der aktuellen Jimmy Eat World daher, und „One big apology“ ist ein äußerst atmosphärisches Akustik-Stück. Lediglich „Cold Sweat“ erinnert mich dann doch etwas an Norms alte Kombo, was hauptsächlich an den Riffs liegen dürfte.
Die komplette Scheibe klingt sehr ausgereift und wer weiß, vielleicht sind ja New End Original die nächsten Undeground-Helden mit Video auf Viva2...?

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media