Plattenkritik

New Found Glory - Not Without A Fight

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.03.2009
Datum Review: 06.03.2009

New Found Glory - Not Without A Fight

 

NEW FOUND GLORY sind eine der wenigen Bands aus der "Pop Punk Loves You" Generation, die nach 12 Jahren im Business immer noch als Einheit stehen. Seit "Nothing Gold Can Stay" blieb das Line-Up konstant und auch die Ausflüge in Major Gefilde überstand die Band problemlos. Vielmer sogar, denn NEW FOUND GLORY schöpften neue Energie aus der frisch errungenen kreativen Freiheit. Man nahmen die lange von Fans geforderte Fortsetzung zu "From the Screen to Your Stereo" in Angriff und stellte auf dem Bridge 9 Split Release mit dem alter Ego INTERNATIONAL SUPERHEROES OF HARDCORE, "Tip of The Iceberg", eindrucksvoll unter Beweis wo die Roots der Band anzutreffen sind.

"Not Without a Fight", der sechste Longplayer der Coral Springs Veteranen transportiert im Titel bereits die gleiche Kampfansage, die ihr Durchbruchalbum "Sticks and Stones" auszeichnete und auch der mit Frischzellen angereicherte Sound der Band orientiert sich wieder stärker an besagtem Release sowie dessen Nachfolger "Catalyst". NEW FOUND GLORY präsentieren sich im Vergleich zu "Tip of The Iceberg" wieder deutlich poppiger, haben sich jedoch die Frische, den Spielspaß, ihren Humor und auch den druckvollen Sound bewahrt. So erinnert die Hook des fulminanten "Don't Let Her Pull You Down" an "My Friends Over You", während die Groupshouts für den nötigen Punch in den Melodien sorgen. Auch Jordan Pundik zeigt sich in melodiöser Topform. 12 sonnengereifte Poppunkperlen voller saftiger Hooks, energiegeladenener Mitsingparts und unermässlichem Ohrwurmpotential verscheuchen die Regenwolken und lassen den Frühling am Horizont erahnen. Sowohl die neue Labelheimat Epitaph als auch Mark Hoppus (BLINK 182) sind von der 'new found freshness' von "Not Without a Fight" überzeugt. So lässt sich Hoppus für seine Produzententätigkeit erst nachträglich entlohnen, das komplette Album stand vor der Suche nach einem geeigneten Label. Und es hat sich gelohnt, denn NEW FOUND GLORY befinden sich (endlich wieder) in Bestform.

Tracks:
1. Right Where We Left Off
2. Don't Let Her Pull You Down
3. Listen To Your Friends
4. 47
5. Truck Stop Blues
6. Tangled Up
7. I'll Never Love Again
8. Reasons
9. Such A Mess
10. Heartless At Best
11. This Isn't You
12. Don't Let This Be The End

Alte Kommentare

von monty 06.03.2009 14:17

finde es nach mehrmaligem durchhören echt erstaunlich gut. die jungs hätten hierzulande definitiv mal den durchbruch verdient..

von ralle 06.03.2009 14:59

echt genial! such a mess is übelst der burner!!!1

von LA 06.03.2009 22:02

Mag deren Musik eigentlich übelst gern,find dieses Album allerdings nicht so berauschend.

von m0re 07.03.2009 00:22

Roadtrip! Hamburg oda Berlin ma schaun Album's toll :) macht lust auf sommer

von geebee 07.03.2009 12:25

bisher der beste release 2009. 47 und such a mess sind absolute überhits. ich warte immer noch auf eine euro tour zusammen mit den ishc ;-)

von theo 08.03.2009 22:15

die tip of the iceberg EP ist das einzige was man von dieser Band anhören kann. ISHC gefallen mir klar besser

von cosmic 09.03.2009 10:34

wow, meeega album! echt geil was da mark hoppus und die jungs von new found wieder auf die beine gestellt haben!! killer album! Roadtrip auf berlin ;)

von Andrew 09.03.2009 10:38

unbedingt kaufen! es lohnt sich ;-)

von edg 10.03.2009 11:21

es auf jedenfall wieder nen schritt nach vorn, aber vor diesem komischen home album war die band trotzdem much better! aber merken: live sehr goil!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media