Plattenkritik

New Society Of Anarchists  - Come Out Swinin’

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 10.01.2006

New Society Of Anarchists - Come Out Swinin’

 

Gar nicht so neu wie der Name suggerieren könnte ist diese vierköpfige Band aus Milwaukee. Bis ins Jahr 1990 geht die Geschichte der Band zurück, die nach einigen Drummerwechseln und zahlreichen Releases mit Come Out Swinin’ ihr, laut Bandinfo, brutalstes Produkt vorstellt.

Diese Ausdrucksweise mag zwar leicht übertrieben klingen, trotzdem lässt sich nicht leugnen, dass Come Out Swinin’ und die darauf befindlichen Hardcore-, Thrash- und Punkattacken ordentlich nach vorne gehen. Das tiefe Geschrei von Sänger und Bassist Jason geht ohne weiteres als brutal durch und die gebellten Backup Chöre erledigen den Rest, der diese Platte ziemlich hörenswert für Liebhaber der härteren und vor allem schnelleren Gangart macht. Woraus der Name New Society of Anarchists ebenfalls keinen Hehl macht ist die politische Haltung der vier Musiker die ihre Songs Nutzen um sich so einigen Frust von der Seele zu spielen, der sich in den Jugendjahren dieser „working-class kids“ angesammelt hat. So steht es zumindest im Info, welches jedoch hinzufügt, dass hier keine tough guys herangewachsen sind, sondern einfach Menschen die in der Musik einen Weg der persönlichen Befreiung sehen.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media