Plattenkritik

Nickelback - The Long Road

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Nickelback - The Long Road

 

Mit “The Long Road” liefern Chad Kroeger und Co nun schon ihr 4 tes Album ab. Das garantiert bei jedem Nickelback Fan zu Herzklopfen führt. Geändert hat sich zum Vorgänger „Silver Side Up“ nicht viel. Wieder gibt es schnörkellosen Nu Metal, Indie Rock, Grunge oder als was man auch immer diese Musik bezeichnet. Natürlich dürfen hier auch nicht die Schnulzenballaden fehlen, war es auf dem letzten Album How You Remind Me, erfüllt diesmal Someday seinen Zweck. Mit „The Long Road“ haben sie es endlich an die Spitz geschaft. Man könnte sich jetzt streiten ob die Band nicht vielleicht doch kommerzig ist, da sie ja schon oft bei Viva und MTV hoch und runterlaufen und sich in den Charts befinden. Aber warum soll man dies nicht auch mal einer Band gönnen die hart arbeitet. Musik als Message steht ihnen im Vordergrund. Für die Aufnahmen der Platte wurden 2 Studios benutzt, das Greenhouse und Chads eigenes das Mountain View in Kanada, das Album wurde natürlich in Eigenproduktion mit Hilfe von Joey Moi produziert. Die richtig harten Fans können sich sogar die limited Edition dieser CD besorgen auf dem das Cover von Elton Johns Saturday Night´s Alright zu finden ist. Dies entstand in Zusammenarbeit mit Pantera Gittarist Dimebag Darell. Für Fans ein muss.

Alte Kommentare

von julia 11.06.2007 00:34

Musik als Message steht ihnen im Vordergrund?

von blake schwarzenbach 11.06.2007 09:25

merkwürdiges review... soweit ich weiß wurden parts (outtakes aus früheren studiosessions) aus dimebags gitarrenspiel neu zusammengeschnitten, um so ein passendes solo zu haben.

von "Für Fans ein muss." 09.01.2011 01:04

Schlechtes Review, passend zur Band. Intensiver muss man sich mit denen echt nicht auseinandersetzen, also alles richtig gemacht !

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media