Plattenkritik

Night Birds - Maimed For The Masses

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.05.2013
Datum Review: 06.05.2013

Night Birds - Maimed For The Masses

 

Punk, Punk! Endlich darf man wieder ungeniert davon sprechen und sich vor den NIGHT BIRDS aus New Jersey verbeugen: Das „Ernstnehmen“ einer bedrohten Spezies fällt im EP-Format schon mal relativ einfach.

Hier etwas Chaos, da etwas Surf – schon klingt der zackige Vorbote zum Sommer-Release „ Born To Die In Suburbia“ flüssig und wie aus einem Guss. „Maimed For The Masses“ ist ein kratziger Oldschool-Bastard zwischen frühen ADOLESCENTS und einem staubigen Circle Pit. Einem jener Sorte, wie sie von Aktivisten am Leben gehalten wird, die sich unter „Punk“ nicht bloß die Bierdusche im RISE AGAINST-Festivalgraben vorstellen. Auf die Spieldauer der B-Seite schaffen es mit „Last Gasp“ und „Barred Out“ zwei nervös stampfende und selbstzerstörerische Rohkaliber, denen „Boat Trash“ mit seinem Surfpunkstammbaum das Runterkommen befiehlt.
Die NIGHT BIRDS klingen pur, unverfälscht und wie direkt aus der Blütezeit des California-Punk gepellt. Wo das 7-Inch-Regal schon von den CIRLCE JERKS oder alten MISFITS geschmückt wird, sollte noch ein Schlitz für „Maimed For The Masses“ freigehalten werden.

Trackliste:
1. Maimed For The Masses
2. Barred Out
3. Last Gasp
4. Boat Trash

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media