Plattenkritik

No Compromise - 6 Billions Failures (Work in Progress)

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 15.09.2005

No Compromise - 6 Billions Failures (Work in Progress)

 

Mal wieder eine Band aus dem Land des Champagners und der Baguettes. No Compromise haben sich im August 2000 geformt. Ihren bis dato zweiten Streich bringen die Franzosen mit „6 Billions Failures (Work in Progress)“ unter die Leute. Die Scheibe kommt auf Disagree Records, ebenfalls ein französisches Label, auf dem man endlich mal wieder französischen Hardcore findet. Nach Kickback und L´Esprit Du Clan ist es ja ein wenig ruhig geworden.

No Compromise machen sehr abwechslungsreichen HC, den man so richtig in keine Schublade stecken kann. Eines weiß ich nur, das die ersten Lieder ziemlich an alte Biohazard erinnern. Besonders die Gangvocals der Crew sind ein Hammer. Manchmal ist die Mukke chaotisch, dann wieder Metall, dann wieder punkig und ab und zu sogar wie alte Dog Eat Dog. Sehr komisch, aber gesamt gesehen ziemlich cool. Die Stimme in Whiskeygurgelmanier, der Sound recht fett und durch die Variabilität der Musik kommt die Scheibe super prollig rüber.

Leider sind manchmal Parts in den Liedern, die die ganze Struktur durcheinander bringen. Schade, insgesamt aber ne mehr als durchschnittliche Scheibe.

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media