Plattenkritik

No Turning Back - Stronger

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.04.2008
Datum Review: 07.05.2008

No Turning Back - Stronger

 

"See me rise, as you fall" aka der Arbeitssieg. Die holländischen NO TURNING BACK schüren bereits seit mehr als 10 Jahren ihr inneres Feuer und heizen es beständig mit einer geballten Ladung Wut, Aggression und Ambition, die beständig zu wachsen scheint. Im Gegensatz zu vielen Old School Hoheiten ruhen sich die vier Recken jedoch keinesfalls auf ihren Lorbeeren aus oder stagnieren gar, sondern geben weiter Gas und werden immer besser.

Das neue Release ist entsprechen programmatisch mit dem Titel "Stronger" versehen und präsentiert Martijn und Co. in Topform. In 10 Tagen hat man dieses Album neben dem kontinuierlichen Tourmarathon eingeknüppelt, welches ganz im Sinne des NYHC Spirits steht und sich lyrisch einmal mehr mit dem alltäglichen Struggle auseinandersetzt. Deutlich besser produziert als sein Vorgänger entfalten NO TURNING BACK ihr volles Potential zwischen einem mitreißenden Groove, euphorisierenden Gang Vocals und jeder Menge angepisster Härte. Auch ohne die attraktiven Guest Features aus dem Hause DOWN TO NOTHING oder auch COLD WORLD haben NO TURNING BACK hier ein unglaublich gutes Album abgeliefert welches von Dirk Miers (De Studio) und Alan Douches (West West Side) veredelt wurde. Man mag gar nicht glauben, wie es mit den Jungs noch weiter geht - harte Arbeit zahlt sich doch gelegentlich aus!

Tracks:
1. Same Sad Song
2. I Rise
3. Go Away
4. Stronger
5. No Time
6. Never Again
7. Found My Way
8. Black Hole
9. Do You Care?
10. Striking Down
11. Make It End
12. Move Along
13. Push Comes To Shove
14. Unfair

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef