Plattenkritik

Nobodys - Less Hits More TIts

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Nobodys - Less Hits More TIts

 

Nach dem Solo Album von JJ Nobody nun auch endlich das vierte Full Length Album von den Nobodys. Ramones beeinflusster Punkrock mit einer Attitüde die ich nicht unbedingt verstehen muss... gut Punks müssen dreckig um die Ecke rotzen und Spaß dabei haben. Punkrock ist meistens etwas monoton aber diese etwas seltsamen Statments gegenüber der Damenwelt ist nicht gar so cool! Das i-Tüpfchen ist dann noch die Thanx liste, die da als SPECIAL Thanks aufführt: thank all the women of porn, who make life a little bit easier. Schön, kommen wir wieder zur Musik, von Joe Queer (The Queers) produziert bringt das Album 21 Mal Nobodys wie man sie kennt! Ich denke der Titel LESS HITS more tits (für so ein mickriges Booklet viel zu viele) ist hier sehr treffend!!!!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media