Plattenkritik

Noopinion - Allegro

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.02.2008
Datum Review: 29.11.2007

Noopinion - Allegro

 

NOOPINION aus Garmisch-Partenkirchen wurde 1999 gegründet und hat bereits 3 unreleaste Alben am Start. Musikalisch orientiert sich die Band am Hardcore beeinflussten Punk, Gruppen wie RISE AGAINST, STRUND OUT und NOFX könnten als Referenz herhalten. Und die Bande geht selbstbewusst zur Sache, nicht umsonst lässt das Booklet verlautbaren: „Thats why this album really comes directly, straight from our hearts…“. Zunächst spürt man bei „Allegro“ die Bühnenerfahrung der Band, die nach eigenen Aussagen permanent auf den Brettern unterwegs ist und in diesem Rahmen auch schon China betourt hat. „Allegro“ bietet 12 schön rockende Songs, die nach vorne preschen und auch mal mit härteren Passagen aufwarten. Dabei ist der Songaufbau nicht immer nach dem gleichen Schema gestrickt, ist teilweise ungewöhnlich, und es gibt einige Überraschungen und interessante Wendungen innerhalb der Songs. Das Album klingt frisch und man wird animiert, mit geballten Fäusten durch die Bude zu hüpfen. Alles Songs zünden, einen Durchhänger habe ich nicht ausmachen können. Die Punkrockgemeinde kann hier ungehört zugreifen und sollte sich den 01.02.08 fett im Kalender ankreuzen.

Tracklist:
1. REACHING OUT
2. ONE WAY TO LIVE
3. THE MEMORY REMAINS
4. HOME SWEET HOME
5. A FIRE BURNING
6. WHAT'S WRONG WITH ME
7. WAR UPON US
8. A FEW GOOD HEARTS
9. WE ARE THE GENERATION
10. HAVE SOME DESTRUCTION
11. NOW A STRANGER
12. I CAN GO ON

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media