Plattenkritik

Norma Jean - Bless the martyr and kiss the child

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Norma Jean - Bless the martyr and kiss the child

 

Ein ganz schönes Brett, das die ehemaligen Luti-Kriss hier abliefern. Vertrackter und extrem metallischer Hardcore, mal schnell und chaotisch, dann wieder langsam bis schleppend, hin und wieder sogar melodisch. Ziemlich abwechslungsreich also, allerdings stellen gerade die vertrackten und chaotischen Parts meine Nerven teilweise auf eine harte Probe. Bestes Beispiel ist der Opener „The entire world is counting on me, and they don’t even know“ mit seinen abgehackten und monotonen Riffs. Die technische Versiertheit und schiere Brutalität mit der Norma Jean ihre Songs vortragen ist jedoch überaus beeindruckend. Nicht zu vergessen der manische „Gesang“ von Joshua Scogin. Für Leute die von The Dillinger Escape Plan und Konsorten nicht genug bekommen können mit Sicherheit ein gefundenes Fressen.

Alte Kommentare

von frg 25.05.2006 19:02

Lecker!

von torben 25.05.2006 19:13

ja ultra geniale scheibe, hätte mehr gegeben!!

von chris 25.11.2006 12:15

kenn zwar nur den song \"memphis will be laid to waste\" aber der ist ultragenial

von karo 01.12.2006 20:57

Absoluter Schrott

von sfe 02.12.2006 18:58

Schrott? eher das Gegenteil! Super Platte!

von Modulok 02.12.2006 20:58

@Karo laß mich raten Bullet for my Valentine Fan ??

von karo 03.12.2006 22:41

woher weisst du?

von haha 19.08.2007 20:26

sehr gut ;D "memphis" ist einfach nur der mördersong! war in der matrix bochum und der wurde als letzter song gespielt...einfach nur weltuntergang...geil!

von xBLAHx 18.10.2011 20:52

eine perle!!!

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media