Plattenkritik

Norther - N

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.02.2008
Datum Review: 01.02.2008

 

NORTHER geben mit dem schlicht "N" betiteltem Album ihren Einstand bei Century Media. Ich muss sagen, dass die Alben der technisch äußerst versierten Finnen bisher an mir vorbeigerauscht sind. Und das wird sich auch mit "N" nicht ändern, denn der Melodic Death Metal ist viel zu belanglos, als das er eine Investition wert wäre. Wobei Death Metal ist übertrieben, vielmehr sollte man fast schon von Power Thrash oder Speed Metal, bei denen sich eine Grunz- und Cleanstimme abwechseln, sprechen. Gelegentlich schimmern noch die Black Metal-Roots der Band durch, gelegentlich. Ansonsten stehen hier Melodien über Melodien im Vordergrund, die mich unter anderem durch nervende Synthispielereien (typisch für finnische Bands) nach dem zweiten Track nur noch gequält haben. Wenn NORTHER auch mal auf die Tube drücken, wenn die Äxte gute Soli (man höre beispielhaft "Self-Righteous Fuck", für mich der beste Song auf "N") zocken, dann erinnern sie mich an IN FLAMES und SOILWORK. Und dann ist die Band gut. Aber das geschieht leider viel zu selten. Wer auf eben genannte Bands und DARK TRANQUILLITY steht, darf mal reinhören, alle anderen sollten lieber die Finger von "N" lassen.

Tracklist:
01. My Antichrist
02. Frozen Angel
03. Down
04. To Hell
05. Savior
06. Black Gold
07. We Rock
08. Always & Never
09. Tell Me Why
10. If You Go
11. Self-Righteous Fuck
12. Forever And Ever

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media